Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Frau wehrte sich gegen Blutprobe
Lokales Lauenburg Frau wehrte sich gegen Blutprobe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 07.03.2018
Besenthal

Die Polizeibeamten kontrollierten die 30-Jährige im Ford Fiesta an der Abfahrt Gudow. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten starken Atemalkoholgeruch fest. Eine Atemalkoholüberprüfung wurde vor Ort nicht durchgeführt. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und teilten dies der Frau auch mit. Offensichtlich war die Ford-Fahrerin damit nicht einverstanden, denn sie begann laut herumzuschreien, die Beamten zu beschimpfen und weigerte sich, ihr Fahrzeug zu verlassen. Es gipfelte darin, dass die Frau sich an ihrem Lenkrad festklammerte und von den Beamten aus ihrem Fahrzeug geholt werden musste. Auf der Anfahrt zum Autobahnrevier beruhigte sich die Hagenowerin wieder, jedoch nur kurz. In der Dienststelle war sie nicht bereit, den Anweisungen Folge zu leisten und spuckte sich selbst mehrfach auf den Arm, als ihr die Blutprobe entnommen werden sollte. Die Polizisten entnahmen der Frau trotzdem eine Blutprobe und leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 43000 angemeldete Leser und Gäste zählte die Ratzeburger Stadtbücherei im vergangenen Jahr. Das macht die nach wie vor ungebrochene große Attraktivität deutlich, die gedruckte und digitale Medien in der Kreisstadt bis heute genießen.

07.03.2018

Rettungsaktion für "Karla": Das gut zehn Meter lange Boot drohte am Dienstagnachmittag im Lauenburger Hafen zu sinken. "Wir konnten das durch den Einsatz einer leistungsstarken Pumpe verhindern", berichtete Lars Heuer, der Chef von Lauenburgs Feuerwehr. 

07.03.2018

Ein 38-Jähriger ist in der Nacht von Montag auf Dienstag der Polizei aufgefallen, weil er mit einem beschädigten Auto durch Grünhof fuhr. Der Mann hatte vermutlich ein Verkehrsschild umgefahren, war außerdem im Besitz von Waffen und hatte keinen Führerschein. Er flüchtete vor den Beamten zunächst zu Fuß.

06.03.2018