Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Freude bei Schwarzenbeker Tafel
Lokales Lauenburg Freude bei Schwarzenbeker Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 01.11.2013
Von links: Petra Brandt, Stefan Fehrmann, Klaus Grünberg und Bernhard Siedenburg von der Tafel freuten sich über den Scheck von Lidl, den (v. r.) Benjamin Weiss und Maike Haack übergaben. Quelle: Alessandra Röder
Schwarzenbek

Die Mitarbeiter und die bedürftigen Abnehmer der Schwarzenbeker Tafel freuen sich über eine Spende von 2380 Euro von den Lidl-Kunden. Die Summe sammelte der Discounter bei seiner seiner Pfandspendenaktion. Mit dem Geld konnte sich die Hilfsorganisation in Schwarzenbek neue Ausgabetische leisten.

Die neun neuen Tische aus Edelstahl sind wegen ihrer Oberfläche besonders hygienisch. „Vorher hatten wir eine Art Bierzelt-Garnitur“, berichtet der Geschäftsführer der Schwarzenbeker Tafel, Stefan Fehrmann. Die neuen Oberflächen seien viel besser zu reinigen, erklärt Fehrmann. „Die Gesundheit und der Schutz unserer Kunden sind uns wichtig“, sagt der Tafel-Geschäftsführer. Das Gesundheitsamt hatte bei einem überraschenden Besuch die zerkratzten Holztische bemängelt, an denen das Essen ausgeteilt wurde. Die neuen Möbel kosteten insgesamt 4500 Euro. Die Pfandspende deckte fast 50 Prozent der Kosten, der Rest kam durch die LN-Aktion „Hilfe im Advent“ zusammen.

Seit 2008 können Lidl-Kunden an bundesweit 5700 Pfandautomaten per Knopfdruck entscheiden, ob sie den gesamten Erlös oder einen Teilbetrag aus den abgegeben Flaschen spenden wollen. Insgesamt wurden bereits sechs Millionen Euro Spenden gesammelt. „Mittlerweile weiß fast jeder Kunde, dass es diese Spendenmöglichkeit gibt“, sagt Lidl-Verkaufsleiter Benjamin Weiss.

Das Geld geht an den Bundesverband deutscher Tafeln, bei dem die Tafeln Anträge auf Fördermittel stellen können. Außerdem werden die Spenden in einem Nothilfefond gesammelt, der in Notfällen wie Sturmschäden hilft. Die neuen Tische sind schon die vierte Investition, die sich die Schwarzenbeker Tafel durch die Pfandspenden leisten kann. 2010 erhielt die Organisation zum ersten Mal eine Spende von 10 000 Euro, von der sie sich einen Kühltransporter kaufte. „Die meisten von unseren neuen Anschaffungen hätten wir uns ohne die Lidl-Pfandspendenaktion nicht leisten können. Wir profitieren sehr davon“, sagt Stefan Fehrmann.

Essen für einen Euro
140 Erwachsene und 60 Kinder werden von der Schwarzenbeker Tafel mit Lebensmitteln versorgt. Für einen Euro können sich Erwachsene am mittwochs von halb zehn bis halb neun und freitags von 13 bis 14 Uhr eine Lebensmitteltüte abholen. Kinder müssen nichts bezahlen. Nächstes Jahr feiert die Tafel zehnjähriges Jubiläum.

Alessandra Röder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeitsgruppen „demographischer Wandel“, „Energiewende“ und „Service“ haben in Mölln bilanziert. Ein „Energie-Infotag“ ist geplant, ein Kooperationsvertrag mit dem Bund geschlossen.

01.11.2013

Jeder in Mölln kennt ihn. Er wird als das Wahrzeichen der Stadt gehandelt und darf bei öffentlichen Veranstaltungen auf keinen Fall fehlen: Der närrische Till Eulenspiegel.

01.11.2013

28 400 Kilometer auf dem Rad, 28 Länder und vier Kontinente: Johanna Brause berichtet nun über ihre Fahrt durch Europa, Asien und Amerika in einem Vortrag im Burgtheater.

31.10.2013