Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Frische Bands auf Möllns Altstadtfest
Lokales Lauenburg Frische Bands auf Möllns Altstadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 28.08.2018
Die Hauptbühne des Möllner Altstadtfests auf dem historischen Marktplatz bietet Platz für große und kleine Künstler. Quelle: Fotos: Hfr/martin Stein
Mölln

„Ich freue mich auf die Mischung in diesem Jahr. Altbekannte und auch neue Musiker treten auf“, sagt Jochen Buchholz, Leiter des Stadtmarketings. Seit Jahren eine Konstante ist das Gitarrenduo „Jessen & Melzer“ mit Songs von „Dire Straits“, „Santana“ oder etwa „Simon & Garfunkel“. Die Soulband „B-Connected“ war mit ihren Klassikern vor zwei Jahren schon einmal dabei und der Auftritt von „mama beat & papa soul“ mit ihrem großen Bläsersatz ist allein schon ein Hingucker, weil unter anderem zwei lauenburgische Musiker Teil der Gruppe sind. Im Bläsersatz stehen neben Bianca Eggers am Saxophon auch Heiner Boyn aus Nusse (Posaune) und der gebürtige Möllner Wolf-Dietrich Bartsch (Trompete) auf der Bühne. Songs von David Bowie über Diana Ross bis zu Amy Winehouse oder Bruno Mars gehören zum Repertoire.

Das wohl bestbesuchte Stadtfest zwischen Lübeck und Geesthacht beginnt am kommenden Freitag: Zum 34. Mal wird die Innenstadt zur Festmeile beim Möllner Altstadtfest. Gut 30 Veranstaltungen von Musik über Tanz und Akrobatik bis hin zum Gottesdienst werden auf drei Bühnen geboten.

Der City-Lauf

Die Möllner Sportvereinigung veranstaltet den Möllner Citylauf am kommenden Sonnabend. Start ist am Kurpark-Parkplatz. Es gibt fünf Läufe unterschiedlicher Distanzen für Kinder, Erwachsene, Läufer und Nordic-Walker. Startschuss: 15 Uhr.

Infos: www.stgk.de

„Sehr gespannt bin ich auf die Show von ,Friend’tett’“, sagt Buchholz. Die Combo ist zum ersten Mal auf dem Altstadtfest zu hören. Eine „unschlagbare Mischung aus unbändiger Power und hingebungsvoller Liebe zum musikalischen Detail“ schreibt das Stadtmarketing dazu. Das Programm umfasst vor allem aktuelle Songs der Charts. Ebenfalls dabei sind einige Newcomer, so zum Beispiel die Band „DD3“, die mit Coversongs der Festival-Abräumer „Kraftklub“ und eigenen frischen Nummern auch jüngere Festivalbesucher ansprechen will.

Bei den Besuchern hat sich in den vergangenen Jahren die Pendelei zwischen den Bühnen am Markt und am Bauhof etabliert. Von Pop über Soul, Rock und House bis hin zu Folk reicht die musikalische Bandbreite. 55 Imbiss-, Getränke- und Stöberstände sollen zum Bummeln und Schlemmen einladen. Auf diesem Weg kommen die Gäste fernab der wummernden Bässe auf den großen Bühnen an den etwas leiseren Klängen der Singer-Songwriter vorbei. „Wir werden diese Künstler erstmals auf einer Bühne bündeln“, so Buchholz. Bei diesem Genre geht es bekanntlich um sanftere Töne, häufig mit tiefgründigeren oder persönlichen Texten eines Solokünstlers.

Bekannt ist das Fest vor allem auch dafür, dass zwei weitere Großveranstaltungen den Raum zwischen den Bühnen auf dem Markt, an der Hauptstraße und dem Bauhof füllen. So gibt es auch in diesem Jahr wieder mehr als 400 Anmeldungen für den Flohmarkt, der sich nicht nur auf der Hauptstraße, sondern auch in den abgehenden Seitengassen oder auf dem Parkplatz am Kurpark abspielt. Auf 1248 Metern Länge kann wieder gehandelt und gefeilscht werden.

In Möln findet vom 31. August bis 2. September wieder das große Altstadtfest statt.

„Ich finde es angenehm, dass wir traditionell überwiegend Privatanbieter haben, keine großen Händler“, so Buchholz. Die Online-Anmeldung für diesen Flohmarkt am Sonntag habe sich etabliert. Die Mieter können sich ihren Platz auf einer Homepage genau aussuchen. Die besten Plätze sind vergeben. Doch laut Buchholz ist eine Anmeldung noch möglich. Am Sonnabend gibt es auch einen Kinder-Flohmarkt am Zob.

Außerdem startet der City-Lauf, bei dem am Sonnabend mehr als 250 Läufer in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen starten. Das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow lädt mit dem „Markt der Begegnungen“ auf dem historischen Marktplatz und an der Marktstraße zu vielen Aktionen, Informationen und Angeboten ein. Hier präsentiert sich das Lebenshilfewerk mit Handwerk aus den Werkstätten, einem Kinder-Mitmach-Programm sowie Speisen. Als kulinarisches Alleinstellungsmerkmal wird ein Bier ausgeschenkt, das traditionell in Mölln gebraut wurde und den Ruf als Brauerstadt begründet hatte – die „Möllner Lauke“. Für Spannung sorgt das Entenrennen auf dem Mühlengraben. Der „Round Table 126 Ratzeburg“ vermietet 2000 Gummienten, die ins Rennen gehen – nach dem Motto „gewinnen und helfen“.

Das ganze Programm gibt’s hier.

Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!