Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Frische, friesische Musik im Amtsrichterhaus
Lokales Lauenburg Frische, friesische Musik im Amtsrichterhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 12.02.2019
Norma begeisterte ihr Publikum mit friesischen und plattdeutschen Liedern, unterstützt von Lukas Schick an Flügel und Akkordeon. Quelle: Silke Geercken
Schwarzenbek

Frisch, fröhlich, frech – so präsentierte sich Norma am Sonntag im Schwarzenbeker Amtsrichterhaus. Die 31-Jährige ist eine musikalische Geschichtenerzählerin, die die Besucher mit plattdeutschen, friesischen und deutschen Liedern begeisterte. Ihre Geschichten erzählen von ihrer schönen Heimat Wyk auf Föhr, von Weite und Meer, aber auch von Liebe, Einsamkeit oder Freundschaft.

Mit 17 Jahren die Insel Föhr verlassen

Musik spielt seit frühster Kindheit eine wichtige Rolle für die Wahlhamburgerin: „Ich habe ständig gesungen und Musik gemacht. Ob in der Musikschule, in Schulbands oder in verschiedenen Chören“, sagt die 31-Jährige, die bereits mit 17 die Insel Föhr verlassen hat, um die Hamburger Musikszene zu erobern. Als Backgroundsängerin sammelte sie erste Tour- Erfahrungen und durch ein Duett mit Roger Cicero durfte sie zum ersten Mal auf einer großen Bühne in Flensburg stehen. Norma singt, textet, komponiert und produziert alles selbst. Ihr erstes Album veröffentlichte sie 2013. Jetzt liegt das dritte Album mit dem Titel „Rückenwind“ vor. Ihr sei es wichtig, dass sich möglichst viele ihrer Zuhörer in den lebensnahen Texten und deren gefühlvoller Vertonung wiederfinden. Und das scheint ihr zu gelingen, denn im Amtsrichterhaus hat die Sängerin die Herzen der rund 50 Besucher im Sturm erobert. Wenn Norma lacht und ihre Augen strahlen, hat sie das Publikum bereits auf ihrer Seite.

Lieder auf Platt und Friesisch

„Du verleihst mir Flügel, will ich hoch hinaus, fall’ ich dann aus allen Wolken, fängst du mich wieder auf“ heißt es im Titelsong „Rückenwind“, und wie sie es singt, unterstützt von Gitarre und Flügel, klingt es authentisch. „Heimat“ oder „Unser Norden ist so schön“ sind einige Titel, die meisten auf Platt gesungen. Das beherrscht sie so gut wie friesisch, denn das sind ihre Heimatsprachen. Norma: „Ich habe immer ein Notizbuch dabei, um Ideen oder kurze Zeilen zu notieren, die mir begegnen. Daraus entstehen dann oft meine Lieder.“ Manchmal sind auch ihre Mutter oder ihr Onkel, Schäfer auf der Insel Föhr, Ideengeber.

Konzert zugunsten krebskranker Kinder

Dem Schwarzenbeker Publikum gefiel der Nachmittag, Wiederholung sehr willkommen. Die Sängerin wurde nicht ohne Zugabe entlassen. Das Konzert war in doppelter Hinsicht etwas Besonderes. Der Schwarzenbeker Patrick Göhring hatte die Hamburger Sängerin für ein Benefizkonzert in die Europastadt geholt. Der Erlös geht an die Kinderkrebsstation der Uniklinik Eppendorf und an die Louisenhofgesellschaft, dem Träger des Amtsrichterhauses.

Zitat: Ich habe schon als Kind ständig gesungen

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Herzogtum Lauenburg und die Oldesloer Leitstelle krempeln die Einsatzplanung der Rettungswagen um. Der in Büchen stationierte Krankenwagen wird damit zu einem reinen Placebo-RTW.

12.02.2019

Rund 15 000 Euro Schaden entstand bei einem Feuer, dass sich am Sonntag in einem Hausanbau in Woltersdorf ereignete,

11.02.2019

Das war keine „kleine“ Finanzspritze: Die Jugendwehr in Krummesse freute sich über eine Unterstützung seitens der ortsansässigen Raiffeisenbank Ratzeburg in Höhe von 700 Euro.

11.02.2019