Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gartenfreude auch bei Schneeschauern
Lokales Lauenburg Gartenfreude auch bei Schneeschauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 25.04.2016
Gartenfreunde kamen am Wochenende im Möllner Kurpark auf ihre Kosten. Am Sonntag war die warme Jacke Pflicht. Quelle: Florian Grombein

Glücklicherweise zogen die eisigen Schauer am Sonntag genau so schnell weiter, wie sie gekommen waren, und insgesamt war es ein gelungenes Wochenende ganz im Geist der Pflanzen und der Gartendekoration.

Mit den Besucherzahlen ist zumindest Jochen Buchholz, Chef der Möllner Kurverwaltung, sehr zufrieden. Bereits bei der Eröffnung am Sonnabendmorgen um 10 Uhr strömten die ersten Gäste in den Kurpark.

Das Angebot in diesem Jahr bot erneut Abwechslung.

Zum Beispiel die Metallgestaltung Jens Müller aus Gildenhall bei Neuruppin zog erstaunte Blicke auf sich. Die schmalen Gartenöfen bestehen aus ausrangierten Propangasflaschen, die vom Camping bekannt sind. Übereinandergeschweißt ergeben sie lange Brennkammern, die mit witzigen Ornamenten verziert sind. Zum Beispiel einen AC/DC-Ofen konnten die Besucher bestaunen. „Wir bieten neben Feuerstellen auch Fackeln oder Vogelhäuser an“, erklärte Mitarbeiterin Sabrina Trotzek im Kurpark.

Gartenbotschafter John Langley, bekannt aus dem NDR-Fernesehen, war während seines dreistündigen Auftritts am Sonnabend meist von einer Schar Besucher umringt, die ihn mit Fragen zu ihrem eigenen Garten löcherten. Da war zum Beispiel Hannelore Schäffer aus Wrist bei Bad Bramstedt, die ein Problem mit einem japanischen Schneeball hatte. Langleys Vermutung: „Der Strauch wurde von Wühlmäusen untergraben.“

Beim nächsten Mal sollte der Schneeball in einen Kübel gepflanzt werden, damit Mäuse keine Chance mehr haben. Einen älteren Herren brachte der gut aufgelegte Moderator dazu, Gymnastik im Kurpark zu machen. „Mölln hat eine Top-Internetseite. Deshalb sind wir heute hier“, erklärte Hartmut Schäffer, der den Kuraufenthalt seiner Frau organisierte und damals bereits die „Gartenromantik“ im Blick hatte.

Etwas weiter auf der Meile blubberte ein Whirlpool, auf dem ein Tablett mit zwei Gläsern Sekt über das Wasser schaukelte. Davon angezogen fühlten sich die Möllner Nora und Axel Ment, die romantische Blicke austauschten. „Dafür könnte ich mich schon begeistern“, sagte Nora Ment.

Gartenmöbel, Deko-Tiere aus rostigem Metall und Stauden waren auch im Angebot. Bei Marco Willig aus Schretstaken gab es ausgefallene Brunnen aus Stein oder Metall. „Wir sind sonst im ganzen Land unterwegs. Die ,Gartenromantik‘ ist gleich um die Ecke. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen“, erklärte der Händler und zeigte sich zufrieden. Am Sonntag untermalte Ulrich Müller-Lornsen die Szenerie mit deutschsprachigem Pop und Texten über die Liebe und das Leben.

„Zu unserer großen Freude hat das Wetter maßgeblich gehalten und der Besucherzuspruch war überwältigend. Die Gäste haben sich von der negativen Wetterprognose nicht abhalten lassen“, sagte Kurdirektor Jochen Buchholz.

Von Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige