Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gasalarm: Baggerschaufel trifft Leitung
Lokales Lauenburg Gasalarm: Baggerschaufel trifft Leitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 13.10.2018
Die Stadtwerke dichteten das Leck ab. Auch ein Gasspürtrupp wurde angefordert. Quelle: FOTO: Farken, HFR
Mustin

Wegen eines Gasalarms wurden die Feuerwehren aus Kittlitz und Mustin am Freitagnachmittag, 12. Oktober, in die Mustiner Waldstraße gerufen. Dort hatte ein Grundstückseigentümer die Gasleitung mit der Schaufel eines Baggers getroffen, während er Arbeiten an der Regenentwässerung seines Hauses ausführte. Als er auf einmal starken Gasgeruch bemerkte, alarmierte er mit seinem Handy umgehend die Feuerwehr über 112.

Der Notruf landete jedoch nicht wie vorgesehen in der integrierten Leitstelle in Bad Oldesloe, die auch zuständig ist, sondern in der Leitstelle Schwerin. Der Grund ist zurzeit noch unklar. Wahrscheinlich ist der Funkmast nach Schwerin ausgerichtet. Die Feuerwehr will die Ursache klären, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

Bis der Störungsdienst der Vereinigten Stadtwerke sich des Gaslecks annahm, sperrten die Feuerwehren die Unfallstelle weiträumig ab. Neben den beiden Feuerwehren wurde seitens der Leitstelle noch ein Gasspürtrupp aus Mölln alarmiert. Ebenso war – wie bei solchen Einsätzen üblich – die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

LN-Online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits zum dritten Mal hatte die Möllner Schützengilde von 1387 zum Laternenumzug durch die Möllner Innenstadt geladen. 300 Kinder mit ihren Eltern und Verwandten waren dabei.

12.10.2018

Die 2016 stillgelegte, lange umstrittene Sondermülldeponie Rondeshagen geht jetzt in die 30 Jahre währende Nachsorgephase. Wie sicher ist sie in der Zukunft? Darüber wurde auf dem Gelände diskutiert.

12.10.2018

Zu viel Kritik von der Kreisverwaltung? Die Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Herzogtum Lauenburg beendet ehrenamtliche Tätigkeit. Wie es weitergeht, bleibt unklar. Die Geschäftsführerin ist derzeit krank geschrieben.

12.10.2018