Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Geesthacht: XXL-Schwertransport legt Stadt lahm
Lokales Lauenburg Geesthacht: XXL-Schwertransport legt Stadt lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 10.08.2011
Quelle: Timo Jann
Geesthacht

In einem Betonwerk in Brandenburg wurden die Fertigteile für den Bau der ersten Produktionshalle der neuen Akku-Firma an der Mercatorstraße hergestellt. Auf der Straße ging es dann nach Geesthacht. Aus Niedersachsen kommend gelangten die Schwertransporter über die B 404 nach Geesthacht. Doch mitten in der Stadt war dann erstmal Schluss.

Die Kreuzung von Berliner Straße und Richtweg konnte nicht in einem Zug passiert werden. Während die Polizei die beiden ersten Transporter, die "nur" 35 Meter lange Teile geladen hatten, den Richtweg rauf begleitete, musste das dritte Gespann mit dem längsten Bauteil warten. Das Fahrzeug passte gerade zwischen Norderstraße und Rathausstraße auf eine der beiden Fahrspuren der B 5.

Am Kreisel an der Mercatorstraße staute sich der morgendliche Berufsverkehr dann weit zurück, als die Schwertransporter sich durch die Kurven schlängeln mussten. Als das Projekt geschafft war, wurde dann die Ziegenkrug-Kreuzung voll gesperrt. Hier sollte der dritte Transporter wenden, um dann an der Kreuzung von Berliner Straße und Richtweg einfacher in den Richtweg manövrieren zu können. Die Geesthachter Polizisten wurden bei den Absperrmaßnahmen durch den Verkehrsleitdienst der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein und die Begleitfahrzeuge der Schwertransporter unterstützt.

In den kommenden Wochen werden weitere XXL-Betonteile für die Großbaustelle im Gewerbegebiet-Nord erwartet.(tja)

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Das jüngste Unwetter am Samstagabend bescherten den Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Herzogtum Lauenburg sehr viel Arbeit.

07.08.2011

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 207 in Höhe Lanken sind am Sonntag drei Frauen zum teil schwer verletzt worden. Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten Richtung Schwarzenbek eine Stunde lang voll gesperrt.

07.08.2011

Geesthacht - Flammendes Inferno in Besenhorst: 1000 Rundballen Stroh, Heu und Silage standen in der Nacht zum Sonntag lichterloh in Flammen. Auch am Sonntag dauerten die Löscharbeiten noch an.

07.08.2011