Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gefahr für Hunde: Staupe in Wohltorf
Lokales Lauenburg Gefahr für Hunde: Staupe in Wohltorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 09.07.2016
Anzeige
Wohltorf

Nachdem im Kreis Herzogtum Lauenburg bereits seit November 2015 bei Füchsen (Fundorte: Ratzeburg, Niendorf/St., Schmilau, Kühsen und Horst) die Staupe amtlich festgestellt worden ist, wurde diese jetzt durch das Landeslabor auch in der Gemeinde Wohltorf bei einem mit Krankheitssymptomen aufgefundenen Fuchs nachgewiesen. Die Sterblichkeit beträgt bis zu 80 Prozent. Zur Infektionsvermeidung ist bei Hunden auf einen lückenlosen Impfschutz zu achten.

Die Staupe ist eine durch ein Virus hervorgerufene hochansteckende Erkrankung bei Hunden, Füchsen, Waschbären, Mardern, Wieseln, Frettchen und Dachsen. Der Erreger wird durch Speichel, Nasen- und Augensekret, Kot und Urin direkt von Tier zu Tier übertragen, auch eine indirekte Ansteckung über virushaltiges Futter oder Wasser sowie das Belecken frisch kontaminierter Gegenstände ist möglich. Jungtiere und nicht geimpfte oder immungeschwächte Tiere sind empfänglicher als ältere Tiere, die das Virus symptomlos in sich tragen und ausscheiden. Katzen lassen sich zwar mit dem Staupevirus infizieren, zeigen jedoch keine Symptome. Auf den Menschen ist die Erkrankung nicht übertragbar.

Die Staupe zeigt ein vielschichtiges Krankheitsbild mit Erscheinungen einer Lungenentzündung, einer Magen-Darmerkrankung, zentralnervösen Ausfallserscheinungen oder Hautveränderungen, die häufig parallel oder zeitversetzt nacheinander auftreten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige