Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Geflügelpest: Stallpflicht im Lauenburgischen gelockert
Lokales Lauenburg Geflügelpest: Stallpflicht im Lauenburgischen gelockert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 11.04.2017
Mehrere Geflügelpest-Sperrbezirke im Kreis Herzogtum Lauenburg wurden aufgehoben. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa
Anzeige
Ratzeburg/Geesthacht

Gute Nachricht für Geflügelhalter: Die im Kreis Herzogtum Lauenburg geltenden Wildvogelgeflügelpest-Sperrbezirke sowie die dazugehörigen Wildvogelgeflügelpest-Beobachtungsgebiete werden aufgehoben, da sich dort seit Ende Februar keine neuen Geflügelpest-Nachweise bei Wildvögeln ergeben haben. Das hat die Kreisverwaltung am Montagnachmittag mitgeteilt.

Auch die Aufstallpflicht für Geflügel ist somit aufgehoben – bis auf zwei Ausnahmen: Der Wildvogelgeflügelpest-Sperrbezirk Schaal- see bleibt bestehen sowie die Wildvogelgeflügelpest-Beobachtungsgebiete Schaalsee und Umgebung sowie Groß Schenkenberg.

Am 24. März war das hochpathogene aviäre Influenzavirus des Subtyps H5N8 durch das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) letztmalig im Kreis Herzogtum Lauenburg nachgewiesen worden – bei einem zwischen Groß Zecher und Marienstedt verendeten Schwan.

Ist die Stallpflicht für Geflügel im Lauenburgischen noch zeitgemäß? Diese Frage hatte der Geesthachter Landwirt Peter Buhk, der Besitzer des Landhofs in Besenhorst, in Richtung Kreisverwaltung gestellt. „Solange wir wirklich eine akute Gefahr hier haben, ist die Stallpflicht ja gar kein Problem. Aber wenn man sieht, dass die Verordnung überall gelockert wird, nur hier im Kreis nicht, dann kann man das nur schwer nachvollziehen. Ich möchte das Tierwohl meiner Hühner erfüllen, und das kann ich so nur sehr schwer, denn sie sind die Freilandhaltung gewohnt“, sagt Buhk. Jetzt kann er die Klappen seines Hühnermobils öffnen und sie wieder frei laufen lassen.

hh/tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige