Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Getreideanhänger kippte um: 18 Tonnen Gerste landen im Wald
Lokales Lauenburg Getreideanhänger kippte um: 18 Tonnen Gerste landen im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 08.01.2013
18 Tonnen Gerste des aus Horst stammenden Landwirtes landeten im Wald. Quelle: Christian Nimtz

Der Grund: Nachdem sich auf der Sterleyer Straße kurz vor der Ortschaft Neu Horst zwei Traktoren samt Anhängern entgegenkamen, versuchte ein Fahrer etwas nach links auf die Bankette auszuweichen.

Dabei stürzte jedoch der mit 18 Tonnen Gerste beladene Anhänger eines aus Horst stammenden Landwirtes um. „Plötzlich hat’s hinter mir fürchterlich gekracht", sagt der Traktorfahrer. Als der noch junge Fahrer sich erschrocken umblickt, sah er das Malheur: „Der Anhänger hinter seinem Traktor war nach links in Richtung Waldkante umgekippt und 18 Tonnen Gerste landeten im Wald sowie im Straßengraben“, sagte ein Polizeisprecher. Die Freiwillige Feuerwehr sowie die Polizei sperrten die L 218 für den Verkehr komplett.

„Weil zum Glück der Traktor nicht umgestürzt ist, blieb der Fahrer unverletzt und kam noch einmal mit dem Schrecken davon“. Nachdem der Anhänger wieder aufgerichtet war, wurde das Getreide mit Hilfe eines Frontladers so gut es ging verladen. Der Rest wurde mit Muskelkraft aufgeschaufelt. Zur Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine extrem lange Ölspur hat am Montagmorgen über zwei Stunden den Berufsverkehr behindert. Die Ölspur zog sich nach Mitteilung der Polizei vom Dassendorfer-Kreuz über Hohenhorn, Fahrendorf und Escheburg bis Besenhorst hin.

08.01.2013

In Schiphorst kippte am Mittwochvormittag ein Anhänger mit frisch gehäckseltem Mais um. Die 13 Tonnen schwere Ladung verteilte sich über Straße, Gehweg und den Garten eines Anwohners.

08.01.2013

Niendorf/St. – Eigentlich wollte ein 35-jähriger Lübecker seinen guten alten Mustang nur zu seinem neuen Wohnort nach Nordrhein-Westfalen überführen. Doch seine Fahrt endete auf der B 207 in der scharfen Kurve gleich hinter Niendorf an der Stecknitz.

08.01.2013
Anzeige