Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Golffahrer mit Traktor kollidiert
Lokales Lauenburg Golffahrer mit Traktor kollidiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 22.10.2013
Da haben wohl gleich mehrere Schutzengel aufgepasst: Dass bei diesem Horror-Crash dem Fahrer des ehemaligen Golfs so gut wie nichts passiert ist, gleicht einem Wunder. Quelle: Jens Burmester

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am frühen Dienstagmorgen mit seinem VW Golf III frontal in einen Traktor gekracht. Wie durch ein Wunder wurde der junge Mann nur leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren, um seine Schürf- und Schnittwunden zu versorgen und sich gründlich untersuchen zu lassen.

Wie es zu dem Unfall kam, der sich genau vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Anker ereignet hatte, muss noch geklärt werden. Auf der Landesstraße 199, die gerade erst oberflächlich saniert worden ist, gilt in diesem Bereich immer noch Tempo 30. Sowohl der Fahrer des Golf als auch der Fahrer des Traktors des Wasser- und Schifffahrtsamtes waren nicht zu schnell unterwegs. Allerdings war es auf der Straße etwas rutschig. Am Golf entstand ein Totalschaden. Der Traktor wies erhebliche Beschädigungen am Frontmähwerk und an der gesamten Befestigung sowie an der Hydraulik auf. Die Landesstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schwarzenbeker Realschule bewegt die Gemüter. Jetzt untermauern SPD und FDP ihre Argumente.

22.10.2013

Die Pollerfrage in der Lauenburger Altstadt ist geklärt. Unverzüglich nach Einbau der beiden Poller in der Elbstraße soll die Anlage in Betrieb genommen werden.

22.10.2013

„Leuchttürme faszinieren mich schon seit meiner Kindheit in Cuxhaven. Ich denke bei ihrem Anblick an Meeresrauschen und den Geruch von Salzluft“, sagt Thomas Ebelt (53) mit glänzenden Augen.

22.10.2013
Anzeige