Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gourmets mit Vorliebe für Muscheln und Schnecken
Lokales Lauenburg Gourmets mit Vorliebe für Muscheln und Schnecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 19.12.2015
Schwarz-weißes Gefieder, gelbe Augen und Schopf am Hinterkopf sind Merkmale der Reiherente. Die Weibchen sind unscheinbarer. Quelle: Buchhorn

Die Reiherente ist nach der Stockente unsere zweithäufigste Wildente. Beide Arten ernähren sich sehr unterschiedlich und machen sich gegenseitig keine Konkurrenz.

Die Stockente siebt Fressbares aus dem Oberflächenwasser oder gründelt („Köpfchen unter Wasser, Schwänzchen in die Höh“). Die Reiherente taucht ganz unter und sucht bis zwei Meter tief am Gewässergrund nach Muscheln und Schnecken.

Weil Reiherenten meistens in dicht geschlossenen Trupps auftreten und die Männchen leuchtend weiße Flanken haben, fallen sie auch auf größere Entfernung auf. Die schönen gelben Augen erkennt man nur aus der der Nähe, ebenfalls den typischen am Hinterkopf herabhängenden Schopf des Männchens, eine Gemeinsamkeit mit dem Graureiher, daher der Name Reiherente.

Die Reiherente gehört zu den Gewinnern des Wandels in Europa. Vor gut 200 Jahren hat sie von Norden und Osten kommend angefangen, Mitteleuropa zu besiedeln und sich ständig weiter nach Westen ausgebreitet.

Vermutlich hat diese Tauchente von der Anlage von immer mehr Stauseen und Fischteichen profitiert. In Schleswig-Holstein hält die Bestandszunahme bis heute an, sogar kleine, kommunale Klärteiche werden von den Wasservögeln gern besiedelt.

Eine wichtige Rolle hat vermutlich auch die starke Zunahme der Wandermuschel, Lieblingsnahrung der Reiherente, gespielt. Ähnlich wie die Miesmuschel in der Nordsee besiedelt die viel kleinere Dreikant- oder Wandermuschel in Massen feste Unterlagen wie Steine und Pfähle, gern auch Fahrräder und Einkaufswagen, die auf geheimnisvolle Weise in die Gewässer gelangt sind.





LN-Serie
Tier der Woche

Karsten Gärtner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bibliothek am Möllner Berufsbildungszentrum eingeweiht.

19.12.2015

Wort um Wort integrieren sich junge Flüchtlinge in unsere Kultur und haben Spaß dabei — im Ratzeburger „Gleis 21“.

19.12.2015

Bauernverband kritisiert Pläne — Befürchtung: Extensive Nutzung führt zur Versteppung der Natur — Besonders betroffen sind Betriebe entlang der Autobahn 25.

19.12.2015
Anzeige