Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Grundstein für mehr Zusammenarbeit
Lokales Lauenburg Grundstein für mehr Zusammenarbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 06.05.2016

Die Gemeinschaftsschule Mölln arbeitet künftig enger mit dem Handwerk zusammen. Dazu hat sie eine Kooperationsvereinbarung mit der Metallbaufirma Przybyl unterzeichnet — eine Zusammenarbeit, von der beide profitieren sollen.

Thorsten Przybyl (re.), Katrin Bietz (Fachberaterin), Jörg Geschke (hinten links) und Heiko Klemann unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung. Quelle: Schülermann

Für viele Schüler laute das Ziel, den höchstmöglichen Schulabschluss zu machen — am liebsten Abitur, dann ein Studium. Aber auch das Handwerk biete Chancen auf eine Karriere und gute Gehälter. In der Möllner Gemeinschaftsschule werben Schulleitung und Lehrer für eine Ausbildung in diesem Bereich. Dazu arbeiten sie künftig mit der Metallbaufirma Przybyl zusammen. „Kooperation Schule-Betrieb“ heißt das Gemeinschaftsprojekt.

„Ich bin gespannt, was sich da alles ergibt“, sagt Thorsten Przybyl. Die Partner wollen Praktika erleichtern, auch Fachlehrer in Praktika schicken und Betriebsbesichtigungen machen. „Das ist auch eine Fortbildungsmaßnahme für Lehrer“, sagt Lehrer Jörg Geschke. Für Thorsten Przybyl ist zudem wichtig, dass er in Kontakt mit potenziellen Lehrlingen zum Metallbauer kommt. Geschke wünscht sich, dass Azubis in der Schule über ihre Ausbildung berichten. „Die sind einfach glaubwürdiger“, sagt er.

„Die Vereinbarung ist nur die Basis“, sagt die Projekt-Fachberaterin Katrin Bietz von der Handwerkskammer Lübeck. Thorsten Przybyl könne sich vorstellen, die Kernpunkte der Vereinbarung in Zukunft aufzustocken.

Von phs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mölln, Geesthacht und Büchen radeln für ein gutes Klima: Bei der Aktion Stadtradeln sollen möglichst viele Menschen für drei Wochen auf ihr Auto verzichten - und CO2 sparen.  „Alle Bürger sind eingeladen, ihre Kilometer zu zählen und möglicherweise zu gewinnen“, sagt Estrella Pichulek, Klimaschutzmanagerin der Stadt Mölln.

07.05.2016

Zu wenig Geld für Sprachkurse: Hans-Joachim Grätsch übergibt Scheck.

06.05.2016

Möllner Pension am Schulsee setzt auf familiäre Atmosphäre und Wassersport-Angebote.

06.05.2016
Anzeige