Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Grundsteinlegung für die Amtsarena
Lokales Lauenburg Grundsteinlegung für die Amtsarena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 15.11.2016
Amtsvorsteher Ulrich Hardtke mauert das Kupferrohr bei der Grundsteinlegung für die Amtsarena in Sandesneben ein. FOTO: BURMESTER
Anzeige
Sandesneben

Fest gemauert in der Erden, steht die Form aus Lehm gebrannt. So beginnt „Die Glocke“ von Schiller, doch diese Zeilen passen auch perfekt zur Grundsteinlegung der neuen „Amtsarena“, einer Dreifelder-Halle in unmittelbarer Nachbarschaft zum Regionalzentrum des Amtes Sandesneben/Nusse. Amtsvorsteher Ulrich Hardtke mauerte das Kupferrohr persönlich in die tönerne U-Schale und setzte auch noch einen Stein oben drauf.

 

Der leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Sandesneben/Nusse, Thomas Jessen, hat einen Plan des Arenabaus in seinem Büro an der Wand hängen.

Was genau in das Kupferrohr hineingesteckt wurde, bevor ein Installateur das Rohr mit Deckeln versah und verlötete, ist nicht bekannt. Eine Tageszeitung und Bauzeichnungen sollen es sein, doch mehr sickerte nicht durch. Nach der kurzen knapp zehn Minuten währenden Zeremonie trafen sich die Beteiligten, darunter Sandesnebens Bürgermeister Erich Bünger, der leitende Verwaltungsbeamte des Amtes, Thomas Jessen sowie Architekt Fred Freinsheimer und die Mitarbeiter der Grevesmühlener Baufirma „Drei Eichen“ mit ihrem im Baucontainer wieder. Amtsvorsteher Ulrich Hardtke ergriff das Wort und stellte zunächst fest, dass die Arbeiten derzeit im Plansoll liegen.

Dann nutzte Hardtke die Gelegenheit, allen am Bau beteiligten Mitarbeitern zu danken. „Heute haben wir den Grundstein gelegt. Ich hoffe das dieses kleine Stückchen Mauer, das ich diesem riesigen Bauwerk beigeführt habe, sich nicht negativ auf die Statik auswirkt.“ Hardtke sagte, er wisse es zu schätzen, was die Arbeiter dort draußen auf dem Bau leisteten. Er gehe davon aus, dass das Teamwork so bleibt, wie es derzeit sei.

„Ich wünsche mir, dass sie alle auf der Baustelle gesund bleiben und das sich niemand verletzt.“ Mit heißem Kaffee und einem großen Topf voll Wiener Würstchen wurde die Zeremonie zumindest eine halbe Stunde gefeiert, ehe die Arbeiter wieder hinaus in den Regen und an ihre Arbeit gingen. Schließlich haben alle ein ehrgeiziges Ziel. Die Halle soll zum Beginn des kommenden Schuljahres fertig sein und dann ihren Betrieb aufnehmen.

Noch heute beteiligen sich einige Amtsgemeinden, die allerdings auch nicht zum Schulverband des Amtes Sandesneben/Nusse gehören, nicht an der Finanzierung.

Wo kam der Name her?

Bereits im Jahr 2002 fiel erstmals der Name „Amtsarena“. Wer diesen Einfall hatte, der sich bis heute tief eingeprägt hat und später den Eingangsbereich der Arena gemeinsam mit dem Amtslogo zieren soll, kann heute niemand mehr nachvollziehen.

Baubeginn war Anfang August dieses Jahres. Als Übergabe und Fertigstellungstermin ist der 31. August 2017 vorgesehen.

 Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Hundebusch-Streit geht weiter: Der Kreis verweist die Diskussion zurück an Betriebsausschuss, das Finanzamt verweigert dem Wurftaubenclub Gemeinnützigkeit und die Sportschützen wollen jetzt mit Stahlschrot schießen.

15.11.2016

Als Reaktion auf die Möllner Brandanschläge wurde der Folkclub Herzogtum Lauenburg durch Uwe Thomsen und Manfred Kerl gegründet. Am Sonnabend, 19. November feiert der Folkclub nun Jubiläum im Stadthauptmannshof. Ab 19.30 Uhr wird musiziert, gesungen und getanzt.

15.11.2016

Innenminister Stefan Studt (Foto Mitte) hat die Bürgermeisterin von Kittlitz, Barbara Eggert (Foto 2. v. l.), sowie ihre Amtskollegen Hans-Ulrich Jahn aus Wiershop (2. v. r.) und Hans-Joachim Krückmeyer (r.) aus Borstorf für ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet.

15.11.2016
Anzeige