Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gudow: Bauernscheune in Flammen
Lokales Lauenburg Gudow: Bauernscheune in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 17.03.2016
Mehrere Feuerwehr aus der gesamten Umgebung waren im Einsatz. Quelle: Jens Burmester
Gudow

Acht freiwillige Feuerwehren, darunter auch die Wehren aus Mölln und Büchen, waren im Einsatz. Trotz des massiven Löschangriffs konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass die hintere der beiden Scheunen hinter dem Wohngebäude komplett nieder brannte. Auf dem Boden der Scheune war Stroh gelagert, darunter waren Kühe und Kälber untergebracht.

Im Gudower Ortsteil Kehrsen hat ein Feuer am Donnerstagnachmittag eine Scheune auf einem Bauernhof in der Straße „Grotn Felln“ fast  in Schutt und Asche gelegt.

 

Der Hofbesitzer sowie Nachbarn und andere Helfer ließen die Tiere frei. „Ich weiß nicht, ob wir alle Tiere befreien konnten“, sagte eine Nachbarin. Irgendwann sei es einfach zu gefährlich gewesen und man habe nicht mehr in die Scheune gehen können. Eines der Tiere soll in Richtung Hollenbek weggelaufen sein, andere Tiere wurden von Helfern und auch von der Polizei eingefangen. Sie sollen zunächst bei anderen Landwirten unterkommen.  Das Wohngebäude blieb unversehrt. Eine angrenzende Scheune wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Menschen wurden nicht verletzt.

Weil am späten Nachmittag ein Bagger eingesetzt werden sollte, um die Glutnester abzulöschen, wurde das Technische Hilfswerk zur Ausleuchtung der Einsatzstelle angefordert.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!