Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Gute Arbeit“ und mehr Wohnungen
Lokales Lauenburg „Gute Arbeit“ und mehr Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 30.04.2018

Weitere Aufgabenfelder sind laut DGB die soziale Sicherheit, gute Bildungschancen, gute medizinische Versorgung, intakte Umwelt und gute Verkehrsverbindungen. Seine Forderungen hat der Vorstand des DGB-Kreisverbandes den Kreisparteien, Organisationen und Verbänden zukommen lassen.

Klaus-Stefan Clasen, IG Metall. Quelle: Foto: Hfr

Aus Sicht des DGB sollten sich der Kreis und seine Kommunen stärker für „Gute Arbeit“ einsetzen, denn sie sei eine wesentliche Voraussetzung für ein gutes Leben. Auch auf kommunaler Ebene könne einiges dafür getan werden – indem Tarifbindung gefördert und prekäre Beschäftigungsverhältnisse verhindert werden. „Dabei sollten sich Kreis und Gemeinden zunächst an die eigene Nase fassen und genau überlegen, welche Unternehmen zum Beispiel bei der Suche nach Gewerbeflächen unterstützt werden“, fordert Uwe Teut, Vertreter des DGB-Kreisvorstandes.

Dem DGB sei es zudem wichtig, das öffentliche Bewusstsein für die bestehende Kinder-, Erwerbs- und Altersarmut zu schärfen. „Auch in unserem Kreis werden besonders knapper Wohnraum und steigende Mieten zum immer größeren Armutsrisiko. Dagegen hilft nur mehr sozialer Wohnungsbau“, sagt Klaus-Stefan Clasen, Vertreter der IG Metall im Kreisvorstand. Die Einrichtung einer Jugendberufsagentur sei zudem notwendig, um keinen Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf aus dem Blick zu verlieren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kreis Herzogtum Lauenburg sind weiterhin Ausbildungsplätze im Restaurant- und Hotelbereich schwer zu besetzen. Agentur für Arbeit und Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten melden noch freie Plätze. Für manche gibt es keine Bewerbungen.

30.04.2018

Mit einem Helferfest an der Feuerwache bedankte sich das auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von hydraulischen Rettungsgeräten spezialisierte Unternehmen Weber Rescue bei den Ausrichtern und allen Freiwilligen, die an den Rescue Days im Oktober beteiligt waren.

30.04.2018

Grünes Licht aus dem Kieler Verkehrsministerium für die Sanierung von mehreren Kreisstraßen im Herzogtum Lauenburg. Das Land wird über sein kommunales Straßenbauförderprogramm in diesem Jahr fünf von sechs beantragten Instandsetzungsvorhaben unterstützten.

30.04.2018
Anzeige