Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Gute Chancen für Berufseinsteiger
Lokales Lauenburg Gute Chancen für Berufseinsteiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 16.07.2016

Die Situation im Fachkräftemarkt verschärft sich immer mehr für die Unternehmen. Zwei große Betriebe in Lauenburg trotzen dem Trend und sichern sich mit viel Ideenreichtum den eigenen Nachwuchs. Nach Gesprächen mit der Geschäftsleitung der Worlée-Chemie GmbH und der Betriebsleitung der Smurfit Kappa GmbH zog Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck Bilanz: „Das sind zwei Spitzenbetriebe mit internationalem Renommee. Als Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe sind sie attraktiv und auch Vorbilder für andere Unternehmen, die auf der Suche nach Fachkräften sind.“ Schöning besuchte die Fabriken gemeinsam mit IHK-Vicepräses Thomas Buhck und Joseph Scharfenberger, IHK-Betreuer für den Kreis Herzogtum Lauenburg.

37 Millionen Euro Umsatz

Smurfit Kappa gehört zur gleichnamigen internationalen Gruppe, die weltweit rund 45000 Mitarbeiter in mehr als 370 Standorten – darunter 36 Papierfabriken und 303 Wellpappenwerke – beschäftigt. Das Werk in Lauenburg produziert Wellpappe. Die 164 Mitarbeiter erzeugen jährlich rund 75 Millionen Quadratmeter Wellpappe und erwirtschaften mehr als 37 Millionen Euro Umsatz.

„In den kommenden Jahren scheiden viele Mitarbeiter altersbedingt aus. Daher haben Auszubildende eine hohe Chance auf Übernahme“, sagte Betriebsleiter Michael Klocke. Ausbildungsleiter Tim Klammroth betonte, Smurfit Kappa habe bei den Übungs-Vorstellungsgesprächen bereits Bewerber für Ausbildungsplätze gewonnen. Lars Schöning lobte diese Idee und empfahl dem Unternehmen, sich künftig an der Berufsfachmesse „nordjob Lübeck“ zu beteiligen.

Die Worlée-Chemie findet immer schwerer noch ausreichend Bewerber, sagte der kaufmännische Leiter Andreas Jaschinski. Das Werk sei darauf angewiesen, gute Mitarbeiter selbst auszubilden und an sich zu binden. „Wir liegen etwas abseits der Zentren der chemischen Industrie“, so Reimann. Das in der fünften Generation geführte Familienunternehmen sei allerdings als „Klimaschutz-Unternehmen“

besonders attraktiv. Für die Mitarbeiter gebe es freiwillige Leistungen unter anderem eine Betriebsrente und eine Krankenzusatzversicherung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder kennt Schwalbennester, die kugeligen der Mehlschwalbe unterm Dachüberstand und die oben offenen der Rauchschwalbe im Innern von Ställen.

16.07.2016

Zum Ende des Schuljahres ist bei der Gelehrtenschule Ratzeburg unter dem Motto „LG unterwegs!“ noch ein Großereignis angesagt.

16.07.2016

Verschiedene Ratzeburger Organisationen wollen Kindern wieder die lange Ferienzeit mit Kurzweil und Spaß versüßen – großes Abenteuerland auf der Schlosswiese.

16.07.2016
Anzeige