Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Halle ausgebrannt: Großfeuer im Geesthachter Helmholtz-Zentrum
Lokales Lauenburg Halle ausgebrannt: Großfeuer im Geesthachter Helmholtz-Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 26.07.2017
Ein Feuer hat am Mittwoch eine Halle zerstört. Quelle: Jens Burmester
Anzeige
Geesthacht

Ein Großfeuer hat am Mittwochmittag eine Halle des Magnesium-Innovationszentrums auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums in Geesthacht nahezu vollständig zerstört. Zunächst war der Alarm der Brandmeldeanlage aufgelaufen, doch die Feuerwehr fand nichts.

Ein Großfeuer hat am Mittwochmittag eine Halle des Magnesium-Innovationszentrums auf dem Gelände des Helmholtz-Zentrums in Geesthacht nahezu vollständig zerstört. Zunächst war der Alarm der Brandmeldeanlage aufgelaufen, doch die Feuerwehr fand nichts. Erst auf dem Rückweg zum Haupttor bemerkten die Einsatzkräfte, das aus einer Halle dichter Qualm drang.

Erst auf dem Rückweg zum Haupttor bemerkten die Einsatzkräfte, das aus einer Halle dichter Qualm drang. „Sekunden später gab es eine Durchzündung und die Halle stand lichterloh in Flammen“, erklärte der stellvertretende Ortswehrführer der Feuerwehr Geesthacht, Heiko Brett. Man habe die Brandbekämpfung zunächst nur von außen durchgeführt, weil in der Halle mit Magnesium gearbeitet wird und das dürfe man nicht mit Wasser löschen, so Brett. In der Halle seien alle Maschinen und eigentlich das gesamte Inventar verbrannt.

Lediglich die Barren aus Magnesium blieben unversehrt. Und eine Frau wurde aus der oberen Etage über eine Steckleiter gerettet. Menschen kamen nicht zu Schaden. Insgesamt 85 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Geesthacht und Umgebung waren im Einsatz. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort. Wie es zu dem Feuer gekommen ist, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Über die Schadenshöhe konnte der stellvertretende Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Helmholtz-Zentrums, Patrick Kalb-Rottmann noch keine Angaben machen.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige