Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Hans“ Langhoff als Bürgermeister verabschiedet
Lokales Lauenburg „Hans“ Langhoff als Bürgermeister verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 31.08.2013
Der langjährige Bürgermeister von Giesensdorf Herbert "Hans" Langhoff (l.) wird von Nachfolger Michael Hansberg verabschiedet. Quelle: Foto: cn

„46 Jahre lang war Herbert Langhoff in der Giesensdorfer Gemeindevertretung tätig, stolze 35 davon als Bürgermeister“, sagte Nachfolger Michael Hansberg am Freitag Abend auf dem Empfang im Feuerwehrgerätehaus. Einen würdevolleren Abschied für Langhoff hätte es nicht geben können.

Zahlreiche Wegbegleiter aus Politik und Gesellschaft waren nach Giesensdorf gekommen, um die jahrelange Arbeit von Herbert Langhoff zu würdigen. Unter ihnen der neue Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff, Verwaltungschef Werner Rütz, der stellvertretende Landesvorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag Werner Schumacher, fast alle Bürgermeister des Amtes Lauenburgische Seen sowie die Giesensdorfer Feuerwehr. „Als Bürgermeister hatte Herbert Langhoff, der im Dorf eher als ,Hans‘ bekannt ist, stets die Zukunft vor Augen“, führte Hansberg in seiner Rede aus. Die Aufgabenpalette für den ersten Mann in so einer kleinen Gemeinde sei groß, dazu komme, dass man immer auf das finanziell Machbare achten müsse. „Unser Hans hat das ,Wir-Bewusstsein‘ im Dorf sehr vorangetrieben, was die erstaunlich große Beteiligung bei den verschiedensten Veranstaltungen zeigte“, betonte Hansberg.

Amtsvorsteher Heinz Dohrendorff beschrieb Langhoff als stets fleißigen, zielstrebigen und zuverlässigen Kollegen, der seine Arbeit mit großem Sachverstand verrichtete und, wenn nötig, auch kritisieren konnte. Der Jubilar selbst zeigte sich erfreut über den Empfang und trat als letzter Redner nach vorne. „Ich danke allen Giesensdorfern sowie den 16 miterlebten Gemeinderatsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit.“ Sein größter Dank ging an Frau Hilde und ihre gemeinsamen zwei Kinder, „ohne deren Unterstützung ich das nicht geschafft hätte“.

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zutraulicher Zugvogel bevorzugt Parks, Gärten und lichte Wälder. Der kleine „Fliegenschnäpper“ singt melodisch und imitiert gern auch andere „Flötentöne“.

31.08.2013

In Rondeshagen leben viele interessante Leute, die sich mehr oder weniger kennen.

31.08.2013

Und die Jugendabteilung legt dabei gleich noch ihre Prüfung zur Leistungsspanne ab.

31.08.2013
Anzeige