Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hans-Peter Fiebelkorn neuer „Chef“ in Krummesse
Lokales Lauenburg Hans-Peter Fiebelkorn neuer „Chef“ in Krummesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 13.01.2017
Hans-Peter „Pit“ Fiebelkorn (68) ist neuer Bürgermeister von Krummesse. Quelle: Foto: Strunk
Krummesse

Einen „Generationswechsel“ kann man es wohl nicht nennen: Denn Hans-Peter Fiebelkorn, langjähriger Vize-Bürgermeister von Krummesse, ist fünf Jahre älter als sein Vorgänger. Und so hat „Pit“, wie er von seinen Kollegen fraktionsübergreifend im Gemeinderat genannt wird, es gleich zu Beginn festgestellt: Er will nur übergangsweise bis zum Ende der Wahlperiode (bis 2018) im Amt bleiben, danach soll ein Jüngerer folgen.

Bis auf eine Gegenstimme votierten am Donnerstag alle übrigen Gemeindevertreter für Fiebelkorn. Erster Stellvertreter wurde Uwe Schramm (FWK), zweite Stellvertreterin Svenja Michaelis (CDU) – beide einstimmig.

Friedhelm Michaelis wurde anschließend feierlich verabschiedet: Nach 34 Jahren in der Gemeindevertretung und 13 Jahren als erster Bürgermeister (von 2003 bis 2016) hat er viele Projekte im Ort geprägt und auf den Weg gebracht. Die Mitglieder der Gemeindevertretung und rund 50 Zuschauer dankten es ihm mit langanhaltendem stehenden Applaus.

Das Ende der „Dynastie“ Michaelis – schon sein Urgroßvater und sein Opa waren Bürgermeister der Gemeinde, sein Vater immerhin Ausschussvorsitzender – ist damit nicht besiegelt. Sein Sohn Johann-David rückt für den Vater in den Gemeinderat nach, Schwiegertochter Svenja ist 2. stellvertretende Bürgermeisterin. unk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

20 + C + M + B + 17: Von 9 bis 17 Uhr sind die Heiligen Drei Könige mit ihrem Sternträger unterwegs.

13.01.2017

Kreismodellprojekt stellte sich gestern Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) im SWR in Ratzeburg vor.

13.01.2017

Glatteisunfälle, quer stehende Laster und ein Fehlalarm beschäftigten die Retter im Kreis.

13.01.2017