Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Heißbegehrt: Tickets für DinnerKrimi
Lokales Lauenburg Heißbegehrt: Tickets für DinnerKrimi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 03.01.2018
Ratzeburg

Preisfrage war, wo die Kriminalkomödie „Der letzte Schrei“ spielt – und Ort der Handlung ist natürlich die Londoner Fashion Week, ganz genau: das – fiktive – Modehaus Claire Lindan an der Carnaby Street. Dort geht in der Hektik der letzten Vorbereitungen alles drunter und drüber – und wie sich schnell herausstellt, machen die Damen und Herren Modeschöpfer auch vor Mord nicht halt. Da erhält die Redewendung vom in der Modewelt so beliebten „letzten Schrei“ doch gleich eine ganz andere Bedeutung. . .

Wer war’s? Zwischen den Gängen ist die Aufmerksamkeit der Gäste gefragt, denn die sollen nicht nur schlemmen, sondern sich gern am Rätselraten beteiligen.

Wer an der interaktiven Verbrecherjagd in Ratzeburg teilnehmen möchte, sollte sich sputen und sich eine der letzten Karten sichern. Tatort ist das Hotel „Der Seehof“, Lüneburger Damm 1–3. „Der letzte Schrei“ wird am Sonnabend, 27. Januar, aufgeführt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Spürnasen aufgepasst: Es wird sich schon am Einlass etwas tun!

Der Eintrittspreis von 75 Euro je Karte beinhaltet DinnerKrimi, Aperitif – wahlweise auch alkoholfrei – und 4-Gang-Menü. Alle weiteren Getränke müssen extra bezahlt werden. Die Tickets gibt es direkt im Seehof, ☎ 04541/860101.

teo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Familienbildungsstätte Ratzeburg bietet in Kooperation mit der Kirchengemeinde Mölln einen Delfi-Kurs in Mölln für Babys an, die im September, Oktober und November 2017 geboren sind.

03.01.2018

Die Zahl Arbeitsloser hat sich im Kreis im Dezember kaum verändert und beträgt jetzt 5300. Damit liegt die Arbeitslosenquote unverändert bei 5,2 Prozent. Vor einem Jahr waren 5492 Menschen und damit 192 mehr als aktuell arbeitslos. Die Quote lag seinerzeit bei 5,4 Prozent.

03.01.2018

Die Stadt Lauenburg/Elbe kooperiert seit Kurzem mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg. Zwei Studenten überarbeiten die Evakuierungs- und Notfallplanungen. Am Donnerstag, 18. Januar, informiert die Stadt ihre Bürger über den Stand der Dinge.

03.01.2018