Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Helios-Klinik: Neubau eingeweiht
Lokales Lauenburg Helios-Klinik: Neubau eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2012
Anzeige
Herzogtum Lauenburg

Geesthacht – Die Geesthachter Helios-Klinik, eine auf die Rehabilitation von jungen Menschen mit schweren neurologischen Erkrankungen spezialisierte Fachklinik, hat jetzt einen 2,6 Millionen Euro teuren Neubau eingeweiht. Dadurch kann das Krankenhaus an der Johannes-Ritter-Straße sein Leistungsspektrum noch erweitern und in Zukunft Betroffene noch früher aus Intensivstationen übernehmen, um mit der Rehabilitation zu beginnen. „Je früher wir da ansetzen können, desto besser sind die Chancen für die Patienten“, erklärt Chefarzt Dr. Achim Nolte.Vor gut einem Jahr hatten die Bauarbeiten für das Projekt begonnen. Um die örtlichen Gegebenheiten im Gebiet Edmundsthal-Siemerswalde zu überwinden, wurde der Bau auf Säulen und nur wenige ausgesteifte Wände gestellt, so dass die Erdgeschossebene des Haupteingangs vom bekannten Susannenhaus in dem Neubau nun barrierefrei erreichbar ist. Das Erdgeschoss des Neubaus schwebt sozusagen in der Luft.Der Neubau bietet insgesamt 400 Quadratmeter Fläche und erweitert die so genannte „Intermediate-Care-Station“ (IMC) der Klinik. „Im Großraum Hamburg ist die Situation für Kinder, die nach Unfällen in der Frührehabilitation beatmet werden müssen, prekär. Für sie gibt es keine andere als unsere Klinik, die dieses Angebot bietet“, berichtet Dr. Susanne Krüger, Repräsentantin der Klinik. Sechs dieser Beatmungsplätze sind nun in dem Neubau entstanden, insgesamt gibt es 17 neue IMC-Betten.„Ein Krankenhaus, das diesen Versorgungsbedarf frühzeitig bieten kann, ist unglaublich wichtig“, erklärte Silke Seemann vom Kieler Sozialministerium während der Einweihung der Station. Das Land förderte den Neubau mit 2,1 Millionen Euro, die Helios-Gruppe gab 500 000 Euro Eigenanteil dazu. „Dieses Krankenhaus ist eine Fachklinik mit überregionalem Versorgungsbedarf“, lobte Silke Seemann die Arbeit der Ärzte, Schwestern und Therapeuten. Sie ist davon überzeugt, dass im Rahmen der Fallzahlenbeurteilung zeitnah für die Geesthachter Klinik eine Erhöhung ansteht. Immer mehr Patienten werden in der Rehaklinik aufgenommen. „Als wir die Rehaklinik 2007 übernommen haben, waren die baulichen Rahmenbedingungen nicht optimal“, blickte Jörg Reschke, Geschäftsführer der großen Helios Kliniken GmbH, zurück. Mit kräftigen Investitionen wurden die Bedingungen verbessert. Zurzeit läuft ein Umbau des Speisesaals. Ein wesentlicher Baustein des Neubaus ist auch die Möglichkeit, die Eltern der schwer erkrankten Kinder und Jugendlichen aufzunehmen. „Die sind oft selbst traumatisiert und brauchen eine angemessene Rückzugsmöglichkeit“, sagt Astrid Reincke, die Geschäftsführerin der Geesthachter Klinik.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verantwortlichen im Kreis steuern an den Bedürfnissen der Familien vorbei: In dieser Kritik sind sich die Eltern einig.

19.10.2012

In der Lütauer Süßmosterei werden die reifen Äpfel derzeit im Akkord gemostet. Bevor ihre Äpfel am Boden verfaulen, können Kunden sie dort gegen Saft tauschen.

19.10.2012

Nach Kritik am Umzug der Lübecker Bundespolizisten nach Ratzeburg: Laut Norbert Brackmann (CDU) plant das Innenministerium eilig neue Hallen für schweres Gerät.

19.10.2012
Anzeige