Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Henning Westphal liest aus Roman von John le Carré
Lokales Lauenburg Henning Westphal liest aus Roman von John le Carré
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 25.04.2018
Wechsel über die Zonengrenze: Das Brandenburger Tor vor dem Mauerbau 1961. Quelle: Foto: Hfr
Mölln

Eine Lesung mit Henning Westphal aus John le Carrés „Der Spion, der aus der Kälte kam“ gibt es am morgigen Freitag im Theater des Augustinums. Beginn ist um 17 Uhr, Eintritt 5 Euro, Gäste 7 Euro.

Der Bau der Mauer 1961 war nicht nur eine Zementierung der festgefahrenen Positionen im Kalten Krieg zwischen Ost und West, sondern zugleich Symbol der „Demarkationslinie“ zwischen Nato und Warschauer Pakt. Die politischen, aber auch persönlichen Brüche und Verwerfungen verarbeitet John le Carré zu einer der „besten Spionagegeschichten überhaupt“, wie die New York Times den 1964 erschienenen Roman nannte. Der britische Agent Alec Leamas ist für Ostdeutschland zuständig. Undercover wechselt er die Seiten, um seine Informanten zu schützen. Zu spät erkennt er, dass er Spielball einer Intrige geworden ist. Als die Frau, die er liebt, in Gefahr gerät, nimmt die Entwicklung einen ganz anderen Verlauf

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Soweit, so gut: Im Kreis ist keine der Stellen für Gleichstellungsbeauftragte, die laut Gesetz hauptamtlich besetzt sein muss, nicht besetzt. Soweit, so schlecht, sagt Elke Hagenah, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, denn: „Außer in Geesthacht sind alle Stellen nur halb besetzt.“

25.04.2018

Als Mitglied des Landtages hat man ein sehr facettenreiches Tätigkeitsfeld. Kürzlich überreichte ich dem Marion-Dönhoff-Gymnasium in Mölln beispielsweise einen Scheck über 500 Euro.

25.04.2018

Nach dem jüngsten Unfall hat sich die Zahl der Verkehrstoten auf der A 1 seit Jahresbeginn auf fünf erhöht. Am 28. Januar waren am Autobahnkreuz Bargteheide drei Männer ums Leben gekommen, am 21. März war ein polnischer Lkw-Fahrer auf einen Lkw am Stauende gekracht und verstorben. 

25.04.2018