Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hilfe für Frauen in Not
Lokales Lauenburg Hilfe für Frauen in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 07.11.2017
Edelgard Jenner (links) und Ulrike Lappat freuen sich, das Beratungsangebot künftig auch in Mölln und Ratzeburg anbieten zu können. Bei Sprachschwierigkeiten kann ein Dolmetscher hinzugeholt werden. Quelle: Foto: Dorothea Baumm

Ein guter Grund auch für Edelgard Jenner, übers ganze Gesicht zu strahlen. Auch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mölln und des Amtes Breitenfelde freut sich, dass die Stunden in der Frauenberatung aufgestockt wurden. Für die Termine in Mölln stellt Jenner gern ihr Büro zur Verfügung.

Jenner und Lappat nutzten das monatliche internationale Frauenfrühstück in der Internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“, um die gute Nachricht unters multikulturell bunt gemischte Volk zu bringen. Ganz langsam und mit sorgsam gewählten Worten vermittelten sie den Frauen aus Afghanistan, dem Iran, Armenien und dem Kosovo, worum es geht, denn: „Ein zusätzlicher Schwerpunkt soll die Beratung von Migrantinnen sein“, erklärt Edelgard Jenner. Lappats Zusatz: „Es gibt auch die Möglichkeit, eine Übersetzerin dazuzuholen. Dafür rufen Sie bitte rechtzeitig an und vereinbaren einen Termin“ sorgt für aufgeregtes Gemurmel. Klar: Einige der Frauen sind erst wenige Monate in Deutschland. Und auch wenn sie für diese kurze Zeitspanne ein beachtlich gutes Deutsch sprechen, so ist es für eine Beratungssituation bestimmt hilfreich, keine Sprachbarriere zu haben.

Das Engagement für Frauen ist Jenner wie Lappat eine Herzensangelegenheit. Was für deutsche Frauen eine Selbstverständlichkeit ist, betonen sie im Rahmen des internationalen Frauenfrühstücks mit Nachdruck: „In Deutschland ist Gewalt gegen Frauen und Kinder verboten.“ Und noch eines hebt Ulrike Lappat hervor: „Alles, was in der Beratung gesagt wird, bleibt unter uns. Wir behandeln alles vertraulich. Es wird auch nichts ans Jugendamt weitergegeben.“

Männer haben prinzipiell keinen Zutritt zur Beratung. Einzige Ausnahme, und das auch nur nach vorheriger Absprache: Wenn eine Frau bedroht und gestalkt wird, und ein neuer Lebensgefährte ebenfalls betroffen ist. „Dann dürfte dieser Mann an der Beratung teilnehmen.“

Ab Januar wird der Zwei-Wochen-Rhythmus in Mölln und Ratzeburg eingehalten. Termine werden telefonisch vereinbart unter 04151/81306. Kostenfrei für die Anruferin ist die 0800/11104

44 zu erreichen – dort wird auch sofort die Sprache der Anruferin erkannt und, wenn nötig, ein Dolmetscher zwischengeschaltet.

Termine

In Mölln ist die Frauenberatung jeden zweiten Mittwoch im Monat von 9 bis 12 Uhr im Stadthaus, Zimmer 230: am 8. November und 13. Dezember sowie 10. und 24. Januar

In Ratzeburg gibt es das Angebot 14-tägig donnerstags von 9 bis 12 Uhr im Rathaus, Zimmer 211: 9. und 23. November, 21. Dezember

Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

40 Aussteller belebten am Wochenende Gewölbekeller, Erd- und Dachgeschoss sowie Garten des Schwarzenbeker Amtsrichterhauses. Während das schöne Wetter am Sonnabend zu einem Ausflug einlud, konnte auch der Regen den Besuchern am Sonntag nichts anhaben.

07.11.2017

Komplexe Themen verständlich und interessant zu vermitteln, ist eine Kunst. Prof.

07.11.2017

Ein Autofahrer ist am Dienstagnachmittag mit seinem VW Kombi durch einen Vorgarten in Aumühle gefahren und an einer Hausmauer zum Stehen gekommen. Der Mann erlitt Verletzungen. 

07.11.2017
Anzeige