Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hohe Dividende erfreut 6000 Mitglieder in Büchen
Lokales Lauenburg Hohe Dividende erfreut 6000 Mitglieder in Büchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 04.07.2017
Die Vorstandsmitglieder Guido Bloch (r.) und Daniel Horn. Quelle: Foto: Hfr

Die Vorstandsmitglieder Guido Bloch und Daniel Horn betonten, dass sich die ungünstigen Rahmenbedingungen noch weiter verschärft hätten. Zunehmende Regulatorik durch die Bankenaufsicht, sinkende Margen und Negativzinsen stellen für Banken mit traditionellem Geschäftsmodell eine große Herausforderung dar. „Solange es geht, wollen wir Negativzinsen für unsere Privatkunden vermeiden!“, versprach Guido Bloch.

Raiffeisenbank Lauenburg ist wieder weiter gewachsen: Jetzt 3401 Mitglieder.

Dennoch ist der Vorstand der Raiffeisenbank eG mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 zufrieden. Die Kundenkredite stiegen um vier Prozent auf 378 Millionen Euro. Die Einlagen liegen auf konstantem Niveau und belaufen sich auf insgesamt 368 Millionen Euro. „Wir können feststellen, dass die Menschen den sicheren Hafen unserer Raiffeisenbank von den windigen Versprechen einiger Wettbewerber unterscheiden können“, so Vorstandsmitglied Daniel Horn. Zum 31. Dezember 2016 wies die Genossenschaftsbank eine Bilanzsumme in Höhe von 547 Millionen Euro aus. Das Betriebsergebnis liegt laut Horn mit 7,9 Millionen Euro über dem Bundesdurchschnitt der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Wegen immer größerer Verluste musste die Landhandelsabteilung mit den Standorten Müssen und Möhnsen an die ATR Landhandel in Ratzeburg verkauft werden. Die Entscheidung wurde mit großer Stimmenmehrheit der Mitglieder angenommen.

Raiffeisenbanken halten Kurs

Mitgliederboom bei der Raiffeisenbank (RaiBa) Lauenburg: 3401 Menschen, so viele wie nie seit der Gründung der Genossenschaft vor 96 Jahren, haben Anteile an der Bank. Und sie können sich auf eine Dividende von vier Prozent freuen. Ein Vielfaches dessen, was zurzeit an Zinsen gezahlt wird. Das hat die Generalversammlung auf Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen. 160000 Euro werden so an die Mitglieder ausgeschüttet – und 475000 Euro der Rücklage zugeführt.

„Wir können immer mehr Menschen von der Idee der Kreditgenossenschaft überzeugen“, freute sich Norbert Brackmann, der Vorsitzende des Aufsichtsrates. Der wurde im Rahmen der Generalversammlung gleich noch gestrafft: Für drei ausscheidende Mitglieder rückt mit Nicole Marquardsen, sie ist Geschäftsführerin des Verbandes der Südholsteinischen Wirtschaft (VSW), nur ein neues Mitglied nach. Der Aufsichtsrat berät und kontrolliert den Vorstand, der 69 Mitarbeiter in den Geschäftsstellen Lauenburg, Schwarzenbek, Büchen und Boizenburg leitet.

2016 stieg die Bilanzsumme der Genossenschaft um 7,1 Prozent auf 316 Millionen Euro, die Kundeneinlagen nahmen um 8,7 Prozent auf 256 Millionen zu. Kredite konnten in Höhe von 49 Millionen Euro neu vergeben werden. „2016 war kein leichtes Jahr für die Finanzbranche, auch unsere Bank stand vor gewaltigen Herausforderungen“, berichtete Vorstand Thomas Göthling den etwa 400 Mitgliedern und Gästen im Mosaik. Man hätte die eigene Position aber gefestigt und ausgebaut. Die hohe Zuführung zur Rücklage begründete Brackmann mit kommenden Herausforderungen.

 Timo Jann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige