Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hollenbek produziert Königinnen in Serie
Lokales Lauenburg Hollenbek produziert Königinnen in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 12.06.2017

Wieder hat es eine Schützin geschafft, den Hollenbeker Königsthron zu besteigen. Maja Löblich ist nun schon die dritte Frau in Folge, die den Schützenverein Hollenbek regiert. „Das gab es bei uns noch niemals“, sagte Schützenoberst Dieter Steffen bei der Proklamation am Sonnabend.

Die neue Schützenkönigin von Hollenbek, Maja Löblich (li.) und ihre Adjutantin Jessica Steffen. Vor zwei Jahren war es genau umgekehrt. Quelle: Foto: Jeb

Seit 110 Jahren gibt es den Verein nun schon und seit Steffen Oberst ist, dürfen auch Frauen Königin werden. Nachdem Jessica Steffen, Tochter des Obersten, im Jahr 2015 Königin war und Anna Christin Basedau ihr im vergangenen Jahr folgte, setzte nun Maja Löblich noch einen oben drauf. Als Adjutantin wählte sie sich Jessica Steffen, deren Adjutantin sie vor zwei Jahren war. Erste Hollenbeker Königin war Astrid Oehlke im Jahr 2010 gewesen.

Vor der Proklamation hatte Dieter Steffen die fünf besten Damen und die fünf besten Herren des Königsschießens nach vorn geholt. Die Schießergebnisse der Männer waren so schlecht, dass er sie wieder ins Glied eintreten ließ. „37 Mitglieder haben insgesamt auf die Königsscheibe geschossen. Im kommenden Jahr werde ich wohl selbst antreten müssen, damit endlich mal wieder ein Mann König wird. So kann das ja nicht weitergehen“, sagte Steffen mit einem Augenzwinkern. Wohl wissend, dass die neue Königin und seine Tochter als deren Adjutantin schon vor zwei Jahren ein „Dreamteam“ bildeten und das wohl nun auch wieder sein werden. Und so war von anderen Vereinen zu hören: „Der Wahnsinn geht weiter.“ Was natürlich nichts anderes bedeutet, als dass die beiden Hollenbeker Damen auf den kommenden Schützenfesten wieder für reichlich Stimmung sorgen werden. Dass Matthias Bratke Jungschützenkönig wurde, ging im Trubel um die neue Königin fast unter. Nach dem Festumzug am Sonntag endete das Hollenbeker Schützenfest traditionell mit dem Katerfrühstück am Montag.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frauke Eiben ist im zweiten Teil der Dokumentation „Die Frauen, die Männer und die Religionen“ zu sehen.

12.06.2017

3000 Menschen feierten drei Tage lang ein tolles Fest: Die „Drei tollen Tage“ in Dassendorf lockten bei bestem Wetter die Menschen aus der Region an.

12.06.2017

Holt Norddeutschlands größter Spielzeughersteller Gollnest & Kiesel (GoKi) einen Teil seiner Produktion zum Firmensitz nach Güster? Diese Überlegungen laufen jetzt. Der Region könnte das zusätzlich zu den 80 aktuellen Arbeitsplätzen weitere Jobs bescheren.

13.06.2017
Anzeige