Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Hospizgruppe rüstet sich für die Zukunft
Lokales Lauenburg Hospizgruppe rüstet sich für die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 15.02.2016

Ursprünglich von zwölf Gründungsmitgliedern im Jahre 1995 ins Leben gerufen, zählt der ambulante Hospizdienst mit seinen heute insgesamt 106 Mitgliedern zu einem der ältesten in Schleswig-Holstein. Derzeit sind 20 aktive Sterbebegleiter ehrenamtlich im Einsatz, um Betroffene und deren Familien zu Hause, in Pflegeheimen oder Krankenhäusern auf dem letzten Weg zur Seite zu stehen. Für diese Aufgabe werden weitere Tatkräftige gesucht, die sich zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter ausbilden lassen. Im April beginnt dafür die nächste Ausbildung, für die noch Plätze frei sind. Start ist am 1., 2. und 3. April in Ratzeburg. Weitere Termine sind vom 27. bis 29. Mai und vom 22. bis 24. Juli. Eine Eigenbeteiligung an den Kursuskosten ist erforderlich.

„Wer für Sterbende da ist, erfährt viel über sich selbst — über die Bedürfnisse von Sterbenden, über die eigenen Grenzen, aber auch darüber, wie viel Kraft in wahrhaftiger Anteilnahme steckt, und dass es viele Möglichkeiten gibt, die letzte Zeit mit Leben zu füllen“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Peter Perner.

Zusätzlich zur Begleitung von Sterbenden bietet die Hospizgruppe auch zwei monatlich stattfindende Trauercafés an. Jeden ersten Montag im Monat ist das Treffen in Ratzeburg von 15 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der Ansveruskirche, Mechower Straße 4. In Mölln kommen Trauernde jeden ersten Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Höltich-Stift, Wasserkrüger Weg 7 bei Kibis zusammen.

Kontakt Telefon 0174/1755333 oder 04542/9079877.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tabula rasa am Geesthachter Elbufer: Wo die Stadt mit großem Aufwand in den vergangenen Jahren einen schönen Spazierweg angelegt hat, stutzt das Bahnunternehmen AKN jetzt die Bäume massiv zurecht, um das Lichtraumprofil, das für eine reibungslose Fahrt der Züge erforderlich ist, zu gewährleisten.

15.02.2016

Mit einer Kletterpartie vom Fahrersitz auf die Rückbank hat ein Autofahrer in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg versucht, die Polizei zu täuschen.

15.02.2016

Der Kulturausschuss der Gemeinde Sandesneben lädt ein zur rockigen Partynacht in Sandesneben. Am 12. März lässt die Billy Rock Band das Sandesnebener Nachtleben im Lauenburger Hof pulsieren.

15.02.2016
Anzeige