Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Im Zeichen der Begegnung unterschiedlicher Lebensweisen
Lokales Lauenburg Im Zeichen der Begegnung unterschiedlicher Lebensweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 29.08.2018
Zum 11. Male lädt das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg zu einem bunten Reigen von Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Wochen ein. Diana Bauder, Edelgard Jenner, Heiko Steiner und Kimberley Hmeidi freuen sich auf viele Gäste und interessierte Teilnehmer. Quelle: Foto: Wr
Ratzeburg

Die Diakonie hält mit dieser Aktion, die einen Monat lang vom 29. August bis 28. September 14 Veranstaltungen umfasst, eindeutig Kurs in ihrem Anliegen, das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen zu fördern. „Auch wenn sich manches in den Debatten und Stimmungen in den vergangenen Jahren verändert haben mag, halten wir an unserem Motto – Vielfalt verbindet – fest“, sagt der Diakonie-Geschäftsführer Heiko Steiner bei der Präsentation des Programms. Ob Kochen, Diskutieren, in fremde Sprachen und Gebräuche hineinschnuppern – persönliche Begegnung und Austausche sollen im Mittelpunkt stehen. Steiner: „Wir wollen uns von Schlagzeilen des Tages nicht irritieren lassen. Wo Begegnung ist, ist auch immer eine große Chance.“ Es gibt viel zu sehen, hören und auch zu schmecken in diesen vier Wochen, wobei die Programmmacherinnen um Heiko Steiner, Kimberley Hmeidi, Diana Bauder und Edelgard Jenner auch eine Menge Neues für dieses Jahr auf die Beine gestellt haben.

Fast alles ohne Eintritt

Die Interkulturellen Wochen sind eine bundesweite Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie der Griechisch- Orthodoxen Metropolie.

Die Veranstaltungen in Ratzeburg werden in Kooperation mit weiteren Partnern vom Diakonischen Werk Herzogtum Lauenburg gebündelt. Bis auf den Filmabend sind alle Veranstaltungen eintrittsfrei.

Zum Beispiel einen Schnupperkursus Arabisch (17. September, 17.30 bis 19.30 Uhr, Petri-Forum, Ratzeburg), der einen ersten Einblick in Sprache und Schrift vermitteln soll. Zu den neuen Angeboten zählt auch eine Ausstellung „Menschen – Feste – Schicksale“ mit 27 Bildern und neun Interviews mit Menschen aus verschiedenen Ländern (während der gesamten Veranstaltungswochen, Eröffnung 29. August, 12.30 Uhr, Foyer der Kreisverwaltung). Ebenfalls neu sind ein orientalischer Tanzabend (8. September, 19 Uhr, Petri Forum) sowie der Syrische Ländertag – Syrer aus Mölln stellen ihre Heimat vor – (22. September, 15 Uhr, Internationale Begegnungsstätte, Mölln) und ein Filmabend im Burgtheater Ratzeburg (25. September, 18.30 Uhr). In dem Dokumentarfilm „Eldorado“ geht es um eine Flüchtlingsgeschichte aus dem Zweiten Weltkrieg mit Parallelen zur aktuellen globalen Flüchtlingsthematik. Letzte Neuheit in diesem Programm ist ein Workshop zum Thema „Was ist Rassismus?“ (25.

September, 16 bis 19 Uhr, Interkulturelle Begegnungsstätte Gleis 21, Ratzeburg), bei dem Referentin Labila Ahmed sowohl Jugendliche als auch Erwachsene anspricht.

Bereits beliebte und bewährte Angebote werden auch dieses Jahr wieder das Ratzeburger Markt-Soccerturnier (1. September, Marktplatz, 10 bis 17 Uhr), das Internationale Frauenfrühstück (5. September, 10 Uhr, Internationale Begegnungsstätte Mölln), das Interkulturelle Grillfest (7. September, 14 Uhr, Gemeinschaftsunterkunft Gudow, das Café International (12. September, 15 bis 17 Uhr, Int.

Begegnungsstätte Mölln) sowie das Drachenfest und Kinder-Jugendfestival zum Weltkindertag (15. September, 14 bis 18 Uhr, Kurpark Ratzeburg) sein. Hör- und Kostproben unterschiedlicher Herkunftsländer werden im Rahmen des Ländersalons (21. September, 19 bis 21.30 Uhr, Familienbildungsstätte Ratzeburg) geboten. Und kulinarische Verführungen gibt es bei „Schlemmen international“ (28. September, 16 bis 18 Uhr, Gemeindehaus Sandesneben) der Flüchtlingsinitiative Sandesneben-Nusse. Schließlich lädt auch in diesem Jahr wieder ein Interkultureller Gottesdienst (23. September, 10 Uhr, St. Georg auf dem Berge, Ratzeburg) mit anschließendem Kaffee-und-Kuchen-Treff ein.

Das ausführliche Programm ist auch im Internet nachzulesen unter www.diakonie-rz.de/

Matthias Wiemer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rekordsaison 2018 neigt sich dem Ende entgegen – zum Abschluss macht das Norddeutsche Freiluftkino noch einmal Station in Zarrentin und Lassahn. Los geht es am Freitag an der Zarrentiner Schaalsee-Badestelle mit der französischen Komödie „Das Leben ist ein Fest“.

29.08.2018

Die Spielzeit 2017/ 2018 bringt auch im September einige besondere Vorstellungen ins Theater Lauenburg. Der Geschäftsführer des Theaters, Andreas Püst, freut sich vor allem auf einen Kabarettisten und ein Improvisationstheater. Letzte Restkarten sind noch verfügbar.

29.08.2018

Nach der Sommerpause nimmt das Demenznetz Herzogtum Lauenburg seine Arbeit wieder auf. Der 16. Stammtisch beginnt am Mittwoch, 5.

29.08.2018