Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Impfwette: 24 Klassen erhielten Geldpreise
Lokales Lauenburg Impfwette: 24 Klassen erhielten Geldpreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 03.04.2016
Anzeige
Lauenburg

Für 24 Schulklassen der sechsten Jahrgänge der Schulen im südlichen Kreisgebiet hat sich die Teilnahme an der diesjährigen Impfwette ausgezahlt. Sie erhielten jetzt in der Jugendherberge Zündholzfabrik Lauenburg Geldpreise aus den Händen von Dr. Renata von Breymann und Dr. Roland Preuß von der Ärztekammer sowie Dr. Eckhart Fink vom Kreisgesundheitsamt schöne Geldpreise. Die Impfwette wird seit 2014 vom Kreisausschuss der Ärztekammer des Kreises Herzogtum Lauenburg und vom Kreisgesundheitsamtes den hiesigen sechsten Jahrgängen der weiterführenden Schulen angeboten.

Dr. von Breymann lobt bei der Überreichung die hohe Beteiligung: „Diese Wettschulden lösen wir gerne ein. Insgesamt waren 77 Klassen im gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg aufgerufen, sich an der Impfwette zu beteiligen. Im südlichen Kreisgebiet folgten 47 Klassen mit rund 940 Schülerinnen und Schülern unserem Wettangebot.“

In diesem Jahr erstreckte sich das Wettangebot auf alle Schulen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Die durchschnittliche Rücklaufquote der Impfpässe lag bei rund 70 Prozent und damit etwas unter dem Wert des Jahres 2014. Dr. Eckhart Fink vom Gesundheitsamt des Kreises Herzogtum Lauenburg sieht dieses Ergebnis allerdings auch als Aufgabe, zukünftig wieder verstärkt auf die Notwendigkeit eines ausreichenden Impfschutzes hinzuweisen. „Ziel der Impfwette ist es, den Impfschutz zu verbessern.“ Er machte deutlich, dass Impfungen ein wichtiger Schutz der Kinder vor Infektionskrankheiten seien. Infektionskrankheiten wie etwa Masern, Keuchhusten oder Mumps seien nicht harmlos. In diesem Zusammenhang wies Dr. Preuss darauf hin, dass das Infektionsrisiko für verschiedene Krankheiten in den letzten Jahren wieder gestiegen sei. Deshalb sei ein breiter Impfschutz in der Bevölkerung wichtig.

Ausgezeichnet wurden in der Zündholzfabrik Klassen der Friedegart-Belusa-Schule Büchen, der Schwarzenbek Gemeinschaftsschule, des Schwarzenbek Gymnasiums, der Alfred-Nobel-Schule Geesthacht, des Otto-Hahn-Gymnasiums Geesthacht, der Bertha von Suttner-Schule Geesthacht, der Gemeinschaftsschule Wentorf b. Hbg., des Gymnasium Wentorf b. Hbg. und der Albinus-Gemeinschaftsschule Lauenburg/Elbe.

4200 Euro Preisgeld

Als Preisgeld erhielten die Klassen bis zu 200 Euro für ihre Klassenkassen. Die Geldpreise von 2590 Euro wurden von den Rotary Clubs Ratzeburg-Alte Salzstraße und Herzogtum Lauenburg-Mölln, der Gemeinschaftsstiftung Mölln, dem Lions Herzogtum Lauenburg, der Johanniter Hilfsgemeinschaft sowie dem Kiwanis-Club Ratzeburg gespendet. Insgesamt erbrachten die Spenden für die diesjährige Impfwette 4200 Euro Preisgeld.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist schon einige Jahre her, dass Landesbrandmeister Detlef Radtke als Gast bei der Jahresversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Herzogtum Lauenburg war.

02.04.2016

Mit Schiffen wie „Heinrich der Löwe“ lassen sich lauenburgische Sehenswürdigkeiten und die Natur bewundern. In der Vorsaison bis Ende April legt das Ausflugsschiff zwei Mal täglich in Ratzeburg Richtung Rothenhusen ab: Um 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr.

03.04.2016

Heute in unserer Serie "Tier der Woche": Der Damhirsch. Von Anfang April bis Anfang Mai werfen die Tiere die Geweihe ab, je älter sie sind, desto eher. Aber schon bald danach werden neue Stangen geschoben, länger und stärker als im Jahr zuvor.

03.04.2016
Anzeige