Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg In Lauenburg startet die vierte Kultur- und Kneipennacht
Lokales Lauenburg In Lauenburg startet die vierte Kultur- und Kneipennacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 18.02.2016
Die Lüneburger Schrotttrommler spielen am Ruferplatz. Sie sind ein Programmpunkt von vielen. Quelle: hfr
Anzeige
Lauenburg

Diesen Termin dürfen kulturbegeisterte Bürger nicht verpassen: Die Stadt Lauenburg präsentiert am Sonnabend, 5. März, die 4. Kultur- und Kneipennacht und hat wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Von Theater, Lesung, Vortrag und Kunst, bis hin zu Tanzvorführungen und Musik unterschiedlichster Richtungen bekommen die Besucher 25 Veranstaltungen bei einmaligem Eintritt geboten.

Die Veranstaltungsmeile wird in diesem Jahr verlängert. Erstmals reicht sie von der Jugendherberge Zündholzfabrik, über das Bistrorant Schokoflut am Bahnhof bis hin zum „GnaSteiner‘s“ an der Palmschleuse. In der Maria-Magdalenen-Kirche singen die „Fresh Old Gospelband“ und der Chor „Sounddrops“, im Elbschifffahrtsmuseum hält Dr. Anke Mührenberg einen Lichtbildvortrag, der holländische Künstler Jan Balyon wird „painting in action“ präsentieren, und die „Lüneburger Schrotttrommler“ halten die Gäste am Ruferplatz bei Laune. In den vielen Kneipen und Gaststätten der Altstadt können die Besucher wieder Bands mit unterschiedlichen Musik-Stilen erleben. Ob Folk, Salsa, Platt, Cover-Pop, Oldies, Blues oder Film-Musik — bei der Kultur- und Kneipennacht wird kaum ein Musik-Stil ausgelassen.

Die Eröffnung mit Bürgermeister Andreas Thiede und Bürgervorsteher Bernd Dittmer beginnt um 19 Uhr in der Heinrich-Osterwold-Halle. Dazu spielt die Bigband des Lauenburger Musikkreises. Den Flyer mit allen Programmpunkten sowie Karten im Vorverkauf zum Preis von 7 Euro bekommen Interessierte in allen teilnehmenden Gaststätten, im Reisebüro Oberelbe, sowie in der Tourist-Information Lauenburg/Elbe.

Mehr Informationen gibt es ebenfalls bei der Tourist-Information unter Telefonnummer 0 41 53 / 5 90 92 00.

Das Programm

18 Uhr, Elbschiffahrtsmuseum: Lauenburg als Reiseziel im 19. und 20. Jahrhundert, Vortrag

19 Uhr, Heinrich-Osterwold-Halle: Offizielle Eröffnung mit der Bigband des Lauenburger Musikkreises

19.30 Uhr, Kirchplatz: Andreas Püst und Henrike Fehrs vom Theater Lauenburg spielen Auszüge aus dem Stück „Die Tagebücher von Adam und Eva“; Marina-Beach: Show der G-Breaker

20.30 Uhr, Zündholzfabrik: Planet Pluto — Deutschpopp im Wohnzimmer; Café Elbgeist: Werner Krzenck — Das Ein-Mann-Orchester; Café von Herzen: Acoustic-Bazaar, Songperlen aus Country, Blues, Roch & Pop; Künstlerhaus: Nair und Aag spielen Musik aus Armenien und Schweden; Art Service: Kunst und Musik mit Christian Kleinfeld; Schifferbörse: Buko — The Piano Man; Kreativ Stube: Sing your Soul mit Romantic-Moments; Le Rufer: Tropicado — Latin Music von Salsa bis Cachancha; Zum Alten Schifferhaus: Crooked Road Band — Country & Oldies; Zum Anker: Pit & Pitter mit Seemansgarn, danach Party; GnaSteiner‘s: Grinch — Oldies; Marina Beach: The Behrends‘ Sisters — Cover Pop; Schokoflut: Folk Rovers — Irish Night

21 Uhr, Kirche: Chor Sounddrops

23 Uhr, Bistrorant Schokoflut: After-Show-Party mit DJ Blocker.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Holzauktion der Lauenburger Kreisforsten hat dem Kreis rund 500000 Euro eingebracht. Der Eichenpreis liegt zwar knapp unter Vorjahr, der teuerste Stamm (im Bild) wurde aber für stolze 7800 Euro verkauft. Henner Niemann, Leiter der Kreisforsten, und Forstwirt Uwe Martens sind zufrieden.

18.02.2016

Polizei sucht Zeugen, die in den von den Tätern aufgesuchten Straßen etwas bemerkt haben.

18.02.2016

In einem Workshop ermöglicht Sandra Hansen, Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung und Kunsttherapeutin, zwölf Teilnehmerinnen eine Möglichkeit, ihre Talente und Sehnsüchte zu erforschen.

18.02.2016
Anzeige