Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Inge Bonin ist Gülzowerin des Jahres
Lokales Lauenburg Inge Bonin ist Gülzowerin des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.01.2013
Gülzow

Dank und Urkunde gab es von Bürgermeister Rolf Petersen. Rund 150 Bürger waren in der Schützenhalle dabei. Gesponsert wurde der Abend von drei Bürgern, und die Damen des Schützenvereins hatten dazu Schnittchen vorbereitet. Für die Auszeichnung „Gülzower des Jahres“ war die einstimmige Wahl der Gemeindevertretung auf Inge Bonin gefallen. Sie ist seit 40 Jahren Mitglied im DRK und leitet seit 14 Jahren den Seniorenclub.

Zuvor hatte Petersen einige Beschlüsse des Jahres skizziert. So sei es gelungen, einen Wegenutzungsvertrag mit den Stadtwerken Geesthacht abzuschließen. Trotz abgeschlossener Planung gebe es noch ein Fragezeichen beim Radweg Wiershop-Gülzow. Der Bürgermeister appellierte an die Gülzower, den Markttreff intensiver zu nutzen: „Es können dort Feiern bis 70 Personen ausgerichtet werden. Nutzen Sie die Angebote. Die Gemeinde will den Erhalt, braucht aber die Unterstützung der Bürger.“ Gute Nachrichten hatte Petersen zur Schule. Es gebe genügend Anmeldungen für ein zweites erstes Schuljahr. Wenn die Schule angenommen werde, wolle die Schulstiftung Mecklenburg-Vorpommern/Nordelbien das Gebäude kaufen, was den Dorfhaushalt deutlich entlasten würde. Als verdiente Bürger wurden Udo Dochan, Regina Borm und Martin Eisenschmidt geehrt. Die TSV-Linedancer unterhielten die Gäste.

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordumgehung Schwarzenbek soll verlängert werden.

06.01.2013

Es geht bergauf in Lauenburg. Das machte Bürgermeister Andreas Thiede vor etwa 500 Gästen beim Neujahrsempfang im Veranstaltungszentrum Mosaik deutlich.

06.01.2013

Fragen gibt es viele zum Thema Schule. Deswegen gibt es jetzt einen Info-Abend.

06.01.2013