Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jetzt geht’s links herum in den Dom!

Ratzeburg Jetzt geht’s links herum in den Dom!

Eingang des Ratzeburger Gotteshauses von der Süd- auf die Westseite verlegt – Probst Gert-Axel Reuß: „Jahrhundert-Traum wurde erfüllt“ – Kosten von 400000 Euro – Land übernimmt drei Viertel.

Voriger Artikel
Katholiken pilgern nach Einhaus
Nächster Artikel
Schwarzenbek: Lärmschutz für Bahnnordseite

Der Eingang des Ratzeburger Doms an der Südseite wurde geschlossen. Der neue Haupteingang ist nun an der Westseite des Doms gelegen, wo auf Kosten des Landes Schleswig-Holstein ein (moderner) Anbau errichtet wurde, in dem Mobiliar und andere Utensilien gelagert werden.

Quelle: Fotos: Unk

Ratzeburg. Ein „Jahrhundert-Traum“ sei durch diese jüngste Baumaßnahme in Erfüllung gegangen, erklärt der Ratzeburger Domprobst Gert-Axel Reuß. Schon sein Vorvorgänger Uwe Steffen (1976 bis 1993 im Amt) habe intensiv über eine Korrektur der Wiederaufbaumaßnahmen (1953 bis 1966) nach dem Zweiten Weltkrieg nachgedacht. Jetzt aber erst sei diese möglich geworden.

LN-Bild

Eingang des Ratzeburger Gotteshauses von der Süd- auf die Westseite verlegt – Probst Gert-Axel Reuß: „Jahrhundert-Traum wurde erfüllt“ – Kosten von 400000 Euro – Land übernimmt drei Viertel.

Zur Bildergalerie

Konkret geht es um die Verlagerung des Haupteingangs des Ratzeburger Doms. Der wurde von der attraktiven Sonnen-Südseite – Zugang vom Domhof am Friedhof vorbei – auf die eigentlich übliche und dafür vorgesehene Westseite verlegt. Für offizielle Termine (man denke nur an das Gründungsfest der Nordkirche im Mai 2012 mit Bundespräsident Joachim Gauck) ist die Verlegung vielleicht ein Verlust, doch laut Reuß überwiegen die Vorteile.

Der größte sei, dass neben den bekannten Kreuzgängen auf der Ost- und Nordseite nun ein dritter – westlich – zugänglich sei. Hier waren in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Leichenkammer sowie die Küsterwerkstatt und ein Lager für Stuhlmobiliar und andere Kirchenutensilien (Erntekrone, Osterleuchter) untergebracht.

Diese ganzen Dinge sind nun in einem „modernen“ Anbau an der Westseite untergebracht – auf Kosten des Landes Schleswig-Holstein. Das hatte als Kirchenpatron für die Errichtung des Anbaus sowie die Baumaßnahmen innerhalb des dritten Kreuzganges 300000 Euro „spendiert“, weitere 100000 Euro für Restaurierungsarbeiten kamen von der Kirchengemeinde.

Der Anbau sei gleich mehreren Akteuren oder Umständen gedankt. Als erster Protagonist sei zweifelsohne das Land zu nennen. Das habe allein schon aus Brandschutzgründen dafür plädiert. So sei das leicht brennbare Mobiliar außerhalb des Doms gelagert, zudem gebe es einen weiteren Fluchtweg.

Zweiter Grund sei der Kampf gegen den Schimmelpilz. Reuß: „Wenn wir bei so warmen Temperaturen wie jetzt die Eingangstür geöffnet hatten, zog die Luft herein und kühlte sich hier ab – optimale Bedingungen für den Schimmelpilz, der auch die Orgel befällt“.

„Ich bin froh über den neuen Platz hier“, erklärt Vera Gühlstorff, ehrenamtliche Mitarbeiterin, die einmal in der Woche für zwei Stunden am Büchertisch neben dem Eingang sitzt. „Das war vorher schon ein sehr dunkles Loch und zugig“, erzählt sie. Allein der Blick in den Dom fehle ihr.

Für Domprobst Gert-Axel Reuß hat die Verlegung des Büchertisches den Vorteil, bei seinen Mittagsgebeten nicht durch die oftmals etwas lauteren Unterhaltungen im Eingangsbereich gestört zu werden. Den neuen Kreuzgang empfindet Reuß als Geschenk. Die vormals abgeschottete Fläche sei besser als Kunsthalle zu betreten und zu genießen. Zudem habe man wahrscheinlich mit der Öffnung des westlichen Kreuzgangs den ursprünglichen Gedanken eines Rundgangs durch Dom und Kloster wieder aufgenommen. Diese Idee sei allerdings schon im Mittelalter nicht verwirklicht worden. Damals habe man sich auf den Funktionstrakt mit Lagerfläche beschränkt. Die jetzt durch die Umbauarbeiten wieder zutage getretenen Portale seien allerdings ein Hinweis darauf, dass die ursprüngliche Planung eine andere gewesen sei.

Offizielle Einweihung am Tag des offenen Denkmals

Mit einem Gottesdienst um 10.15 Uhr wird der neue alte Trakt des Doms offiziell eingeweiht. Die Feier beginnt auf der Fläche vor der neuen Eingangstür und wird anschließend wie in einer Prozession weiter begangen. An verschiedenen Stationen im westlichen Kreuzgang gibt es Lesungen, Zeit für Gebete und auch kleinere musikalische Darbietungen.

Zu einer Tasse Kaffee lädt die Domkirchengemeinde anschließend ins Refektorium ein. Im Kapitelsaal präsentiert Archivarin Urte Bockelmann ihre historischen Schätze (Sa.

10-17, So. 11.30-16 h) – darunter eine echte Luther-Bibel aus dem Jahr 1541 sowie Inkunabeln (Wiegendrucke) aus dem späten 16. Jahrhundert (Drucke von Abschriften aus der Zeit Karls des Großen).

Joachim Strunk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lauenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.