Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Jobmesse für Frauen lockt mit Infos satt
Lokales Lauenburg Jobmesse für Frauen lockt mit Infos satt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.08.2018
Von links: Sylvia Freund (Agentur für Arbeit), Edelgard Jenner (Gleichstellungsbeauftragte – GB – Stadt Mölln), Silke Meyer-Hamann (Jobcenter), Stephanie Loewe (Frauen-Ini), Nina Stiewink (GB Amt Hohe Elbgeest), Anja Nowatzki (GB Stadt Geesthacht), Elke Hagenah (GB Kreis Herzogtum Lauenburg), Andreas Kirberger (Agentur für Arbeit/Jobcenter). Quelle: Foto: Hfr
Geesthacht

Viele Frauen möchten nach einer familienbedingten Pause wieder berufstätig sein. Doch obwohl gerade Berufsrückkehrerinnen ein großes Potenzial für den Arbeitsmarkt darstellen, macht eine längere Pause in der Erwerbsbiografie den Wiedereinstieg oft schwierig. Mit der „Jobmesse für Frauen“ wollen die hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herzogtum Lauenburg zusammen mit der INI Qualifizierung & Service gGmbH sowie den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters und der Arbeitsagentur informieren, beraten und Mut machen zum (Wieder-)Einstieg in die Erwerbstätigkeit.

Vielfältige Informationen und ein großes Beratungsangebot sollen den Weg in die berufliche (Neu-)Orientierung erleichtern und beim täglichen Balanceakt zwischen Erwerbsarbeit und Familienarbeit helfen. Angeboten werden unter anderem ein Bewerbungs- coaching, Infos über Arbeitsmarkt, Jobsuche und Teilzeitausbildung. Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter informieren über freie Stellen in der Region.

Die Frauen können sich zu Möglichkeiten der Existenzgründung sowie verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen beraten lassen. Eine Farb- und Stilberaterin gibt Tipps rund um das Bewerbungsfoto und das Bewerbungsgespräch – und es gibt die Möglichkeit, vor Ort kostenfrei Bewerbungsfotos anfertigen zu lassen. Dafür bitte entsprechende Kleidung mitbringen. Wer mag, kann seine Unterlagen einem Bewerbungsmappen-Check unterziehen – dafür dann natürlich die Bewerbungsunterlagen mitbringen. Informiert wird auch über Sprach- und Integrationskurse sowie über Jobs für Migrantinnen.

Mitarbeiterinnen vom Familienzentrum und von der Frauenberatungsstelle stehen für Beratungen zur Verfügung. Auch die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, eine Beraterin von Frau & Beruf Lübeck, die VHS Geesthacht, das AWO Bildungszentrum Hohegeest, das AWO IntegrationsCenter, die Stadtbücherei Geesthacht, Zeitarbeitsfirmen und viele andere Initiativen und Beratungsangebote sind mit Infoständen vertreten und beraten die Ratsuchenden.

Verschiedene regionale Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen nutzen die Jobmesse, um sich vorzustellen und mit möglichen Arbeitnehmerinnen ins Gespräch zu kommen. Arbeitgeber, die diese Chance ebenfalls noch kurzentschlossen nutzen wollen, können sich an Andreas Kirberger vom Arbeitgeber-Service Geesthacht (Agentur für Arbeit und Jobcenter) wenden: Telefon 04152/808071 oder per Mail geesthacht.arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Orgelsommer der Ratzeburger Dommusiken mündet in diesem Jahr in ein Abschlusskonzert mit einem internationalen Solisten. Zu Gast ist heute Roman Perucki aus Danzig.

24.08.2018

Die Tanz- und Konzertband „Arbadétorne“ aus Schleswig-Holsteins Partnerregion Pays de la Loire südlich der Bretagne kommt am Sonnabend, 8.

24.08.2018

Auf neue Trikots im Wert von rund 1000 Euro, gesponsert von der Kreissparkasse, können sich zehn Kinder- und Jugendmannschaften freuen. Alle Jugendteams können sich vom 27. August an auf der Homepage registrieren.

24.08.2018