Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Käpt‘n Hagenkötter hat das Kommando
Lokales Lauenburg Käpt‘n Hagenkötter hat das Kommando
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 21.10.2013
Die vier Streifen am Ärmel sind das sichtbare Zeichen: Andreas Hagenkötter als Befehlshaber auf dem Segelschulschiff Gorch Fock — während der Kieler Woche. Quelle: privat

„Durch die Schrumpfung der Bundeswehr wird die Arbeit der Reservisten immer wichtiger. Neben der Personalergänzung und -verstärkung üben sie nach Abschaffung der Wehrpflicht eine wichtige Mittlerfunktion für die Bundeswehr in der Gesellschaft aus.“ Das sagt Andreas Hagenkötter, im „normalen“ Leben Fachanwalt für Steuer- und Strafrecht mit Kanzleien in Ratzeburg und in Lüneburg sowie Ratsherr in der Ratzeburger Stadtvertretung.

Im Prinzip könne jeder Dienstposten bei der Bundeswehr bei entsprechender Eignung mit einem Reservisten „gespiegelt“ werden. „Dieser kann einspringen, wenn der eigentliche Stelleninhaber auf Lehrgängen oder im Urlaub ist.“ Dass man es so auch als Reservist weit bringen kann, zeigt Hagenkötter, der jetzt zum „Kapitän zur See d. R.“ (der Reserve) befördert wurde. Das entspricht bei Heer und Luftwaffe dem Dienstgrad Oberst und ist der höchste Dienstgrad, den ein Reservist erreichen kann.

Für eine solche Beförderung braucht ein Reservist einen entsprechenden Dienstposten. Hagenkötter ist „gespiegelter“ Kommandeur der Lehrgruppe Ausbildung an der Marineschule Mürwik in Flensburg. An dieser traditionellen Einrichtung werden seit 1910 alle deutschen Marineoffiziere ausgebildet.

Ihm unterstehen bei seinen Wehrübungen alle Ausbilder der Marineschule, und wenn der Kommandeur der Schule, immerhin ein Flottillenadmiral, abwesend ist, vertritt Hagenkötter auch diesen, weil er nach dem Admiral der ranghöchste Offizier der Einheit ist. „Zwei bis drei Wochen im Jahr bin ich in Flensburg im Einsatz“, erklärt der Kommunalpolitiker, der in der Ratsvertretung Fraktionschef der Freien Ratzeburger Wähler (FRW) ist.

Der Weg zu dieser seltenen Beförderung war für ihn allerdings auch lang. Von 1981 bis 1982 leistete er als Matrose und später als Obergefreiter seinen Wehrdienst als Fernmelder bei der Marine. Später — schon als Reservist — kam die Offiziersausbildung und eine Fachausbildung zum Schiffsversorgungsoffizier hinzu.

Nach verschiedenen Verwendungen im 7. Schnellbootgeschwader und der Zerstörerflotille kam Hagenkötter 2006 als Truppenfachlehrer Recht an die Marineschule. Dort unterrichtete er regelmäßig Offiziersanwärter und andere Reservisten im Befehlsrecht sowie im See- und Völkerrecht. 2012 stieg er zum „gespiegelten“ Kommandeur der Lehrgruppe Ausbildung auf.

Für Hagenkötter ist jeder Einsatz eine willkommene Abwechselung seines beruflichen Alltags. Höhepunkt seiner Marineaktivitäten war nach eigenem Bekunden die diesjährige Einladung zur Windjammerparade der Kieler Woche auf dem Segelschulschiff Gorch Fock, an der er mit seiner Frau teilnehmen durfte: „Das hat was, in Kapitänsuniform auf der Gorch Fock in der Kieler Förde zu segeln!“

„Das hat schon was, in Kapitänsuniform auf der Gorch Fock in der Kieler Förde zu segeln!“
Andreas Hagenkötter,

Kapitän zur See d. R.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stiftung Naturschutz führt am Donnerstag durch die Grönauer Heide.

21.10.2013

Reeder Markus Reich auch im zweiten Anlauf mit großer Mehrheit gewählt. Mai-Wahl war angefochten worden. Neuer Vorstand geht mit Zuversicht in die Saison 2014.

21.10.2013

SPD Ratzeburg unterstützt Bemühungen, das Aqua Siwa zu erhalten.

21.10.2013
Anzeige