Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Karl-Adam-Exponate jetzt in Köln
Lokales Lauenburg Karl-Adam-Exponate jetzt in Köln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 16.04.2013
Lingolf von Lingelsheim mit der „Flüstertüte“ von Karl Adam bei der Übergabe der Ausstellungsstücke am Rhein. Quelle: Fotos: Janosch Achilles/hfr
Ratzeburg

Ein Stück Ratzeburger Rudergeschichte hat jetzt den Weg nach Köln gefunden. Aus dem Nachlass von Trainerlegende Karl Adam ist unter anderem das selbstgebaute Megaphon, bekannt auch als Flüstertüte, dem Deutschen Sport- und Olympia-Museums übergeben worden. Der Ratzeburger Bootsbauer Lingolf von Lingelsheim gab die Exponate in Köln ab. Dabei waren der Ratzeburger Dirk Andresen und Mitautor Timo Reinke, die 2012 eine Adam-Biografie veröffentlichten.

Bei der Übergabe der Objekte mit Fototermin auf dem Rhein demonstrierte Bootsmeister von Lingelsheim, wie Karl Adam seinerzeit mit Flüstertüte, Funkgerät und Stoppuhr agierte. Ein Ruderachter des Kölner Rudervereins von 1877 hatte sich auf den Weg gemacht, um pünktlich auf dem Rhein für Anweisungen aus historischem Gerät bereit zu sein.

Besetzt war der Achter mit erfahrenen Ruderern, die den Trainer Karl Adam aus ihrer Aktivenzeit noch persönlich kennen gelernt haben: Wolfgang Boßhammer, Hans Betz, Jürgen Langhoff, Horst Klose, Berno Foelkel, Bruno Roden, Herbert Goebbels, Winfried Krämer und Steuermann Stephan Flecken. Vertreter des Sport- und Olympia-Museums bedankten sich bei der Objektübergabe bei Buchautor Reinke, weil der den Kontakt zu Lingelsheim herstellte. Die Stücke sollen eine eigene Vitrine bekommen und können demnächst direkt unter einem historischen Ruderachter im Foyer des Museums besichtigt werden.

Lingolf von Lingelsheim scheute weder Zeit noch Mühe, um die Exponate abzuliefern: Für den dreieinhalbstündigen Aufenthalt in Köln nahm er eine An- und Abreise von jeweils fünf Stunden auf sich. Sein Kommentar mit Blick auf Karl Adam: „Kalli hätte wahrscheinlich nur geschmunzelt, weil er nicht so gerne in der Öffentlichkeit stand, aber ich finde es wichtig, dass er so weiter in Erinnerung bleibt.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 53-Jähriger ist gestern Morgen auf der Elbbrücke Richtung Niedersachsen mit einem Lkw-Gespann kollidiert und anschließend einfach weitergefahren. Eine halbe Stunde später meldete sich der BMW-Fahrer bei der Polizei - die stellte bei ihm Atemalkohol fest.

16.04.2013

Ein maskierter Räuber hat am Montagabend eine Tankstelle in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) überfallen. Der Mann betrat gegen 21.45 Uhr den Verkaufsraum und bedrohte die 29-jährige Angestellte sofort mit einer Schusswaffe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

16.04.2013

Wie lange haben wir für so einen schönen Tag frieren müssen! Und dann kam er ausgerechnet gestern am Montag. Wer Zeit hatte, genoss die ab Nachmittag leicht verhangene Sonne bei immerhin bis zu 23 Grad.

16.04.2013