Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Keine große Freude über erfasste Denkmäler
Lokales Lauenburg Keine große Freude über erfasste Denkmäler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 11.02.2016

Das Landesamt für Denkmalpflege ist schlichtweg überfordert. Müller: „Selbst wenn wir zehn Jahre arbeiten würden, würde das wohl nicht reichen.“ Und dass die Koalition aus SPD, Grünen und SSW — sollte sie auch nach der Landtagswahl 2017 noch regieren — dem umstrittenen Projekt eine Verlängerung zugestehen wird, gilt aktuell als unwahrscheinlich.

Ein Blick auf die weiße Karte des Landes zeigt, dass es bisher nur wenige rote Stellen gibt. Dort, wo die Teams zur Schnellerfassung bereits aktiv waren. Der Kreis Herzogtum Lauenburg ist eine von fünf roten Regionen. „Da haben wir wohl einfach nur Pech gehabt“, sagte Petra Burmeister (SPD) im Planungsausschuss. Denn die Ideen der Denkmalpfleger schränken die Entwicklung der Stadt bereits jetzt massiv ein.

Die Landesregierung hatte beschlossen, die Kategorisierung zwischen eingetragenen und einfachen Denkmälern aufzugeben. In dem Zuge sollten die 16000 einfachen Denkmäler besucht werden, außerdem sollten auch neue geeignete Gebäude erfasst werden. Ziel ist eine umfassende Denkmalliste. „Wir wollten einen großen Stau aus gut 30 Jahren beheben“, so Müller. „Denkmäler müssen substanzielle Zeugnisse einer abgeschlossenen Kulturepoche sein“, nannte Müller eine Basis für die Entscheidung pro oder kontra. „Entlegene Landesbereiche“ — und Geesthacht zählte er dazu — habe man jahrelang nicht begutachtet, so Müller.

„Da freut sich der Eigentümer, wenn er plötzlich ein Denkmal hat“, scherzte Karsten Steffen (CDU). Denn: Künftig muss die Denkmalschutzbehörde immer vorab angehört werden, wenn an dem Gebäude etwas verändert werden soll. In Lauenburg sind die Menschen deshalb in Rage. Dort redet der Denkmalschutz selbst bei Holzanstrichen und der Schraubenauswahl mit. Außer Lauenburg und Geesthacht wurden auch Ratzeburg und Mölln bereits komplett erfasst. Ob die ausgewählten Gebäude tatsächlich schützenswert sind, ist selbst anhand der neuen Liste noch unklar.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige