Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kfz-Spezialisten investieren kräftig
Lokales Lauenburg Kfz-Spezialisten investieren kräftig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 06.07.2013
Von Timo Jann
Nick Weickert, Antonia Berlinches, Hans-Heinrich Weickert und Wolf Rüdiger (von links) freuen sich über das Richtfest für die neue Halle von BBR Automotive. Das Unternehmen mit Kunden in aller Welt expandiert weiter. Quelle: Fotos: Timo Jann
Geesthacht

Richtfest für ein Millionenprojekt im Gewerbegebiet-Nord in Geesthacht: Die Firma BBR Automotive in der Mercatorstraße baut zurzeit neben dem erst 2010 für 1,8 Millionen Euro errichteten Standort ein nahezu identisches Gebäude. BBR liefert Autoersatzteile in 60 Länder auf allen Kontinenten. „Wir profitieren von der Wirtschaftskrise, die die Menschen dazu bewegt, ihre Autos länger zu fahren und sie deshalb zu reparieren“, sagt der Seniorchef Hans- Heinrich Weickert.

Die erfreuliche Entwicklung rückt ein Problem in den Fokus: In Geesthacht wird der Platz für die Ansiedlung neuer Unternehmen knapp. „Die nötigen Flächen anbieten zu können, wird eine Herausforderung für die nächsten Jahre“, weiß Bürgermeister Volker Manow. Das Areal an der Mercatorstraße ist nahezu ausverkauft, freie Gewerbeflächen sind in der Stadt kaum noch vorhanden. Und wegen der Auseinandersetzung mit der Nachbargemeinde Hohenhorn über die geplante Umgehungsstraße sieht Manow zurzeit keine Chancen, gemeinsam mit Hohenhorn eine Erweiterung des Gewerbegebietes an der Mercatorstraße umzusetzen: „Da wird wohl einige Zeit ins Land gehen, ehe wir das wieder thematisieren können.“ Ursprünglich war geplant, dass die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises (WFL) im Auftrag der Stadt Geesthacht und der Gemeinde Hohenhorn das zurzeit noch landwirtschaftlich genutzte Areal zwischen der Mercatorstraße und der Umgehungsstraße überplant. „Momentan ist das aber wohl nicht zu machen“, räumt Manow ein. Während die Planung für die Umgehungsstraße in die entscheidende Phase geht, regt sich in Hohenhorn Widerstand, weil man zusätzlichen Verkehr befürchtet.

„Planerisch und rechtlich wäre es sicher möglich, dass wir eine Ackerfläche gegenüber dem VfL-Vereinsheim in Gewerbefläche umwandeln. Aber dazu müssen wir uns mit dem Landwirt einigen“, sagt Bürgermeister Manow.

BBR wurde 2005 aus der Handelsvertretung Kurt Strauss heraus gegründet. Die Firma handelt mit 11 500 Kfz-Teilen. „Wenn man wollte, könnte aus all den verschiedenen Teilen beinahe ein komplettes Auto zusammengebaut werden“, sagt Weickert. Die Ersatzteile von BBR stammen von zahlreichen namhaften Herstellern und kommen unter anderem in Fahrzeugen von Mercedes, Audi, BMW und Porsche zum Einsatz. Wie gut das Geschäft seit dem Umzug vor drei Jahren nach Geesthacht läuft, zeigt der Blick auf die Mitarbeiterentwicklung. „Wir sind seinerzeit mit 19 Beschäftigten nach Geesthacht gezogen, aktuell haben wir 49 Mitarbeiter“, sagt Weickert. Geplant ist eine weitere Aufstockung, um künftig in zwei Schichten arbeiten zu können. 20 bis 30 neue Mitarbeiter sind dafür nötig. Sie beliefern Großhändler unter anderem mit Autoscheiben, Motorhauben, Kühlern, Schaltern, Bremsbelägen und Scheinwerfern.

„Wenn wir unseren Neubau in Betrieb nehmen, organisieren wir den Betriebsablauf etwas um. Dann haben wir eine Eingangshalle im Neubau und ein Lager mit dem Warenausgang im Altbau“, sagt Weickert.

Aktuell hat BBR 2000 Palettenplätze, die doppelte Anzahl ist geplant. Weickert: „Unser vorhandenes Lager ist so gefüllt, da geht nichts mehr.“ Und weil man, so Weickert, im Unternehmen für die Geschäftsentwicklung „voller Optimismus“ sei, werde jetzt noch einmal kräftig investiert. Zusätzlich zum Lager entstehen neue Büroräume.

Noch Platz für Unternehmen
Im südlichen Kreisgebiet in Lauenburg und Schwarzenbek sieht es besser in Sachen Gewerbeflächen aus: In Lauenburg möchte die Stadt ein Gelände an der Juliusburger Landstraße als Gewerbefläche ausweisen. Weiter ist die WFL bereits in Schwarzenbek: An der Grabauer Straße wird ein Acker demnächst erschlossen und dann zum Verkauf angeboten.

Timo Jann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Leute aus Ratzeburg fuhren nach Hamburg.

06.07.2013

Brandgänse unterscheiden sich nicht nur durch ihr auffälliges Gefieder mit rotbraunem Brustband und schwarzgrünem Kopf von den Graugänsen.

06.07.2013

Nach Informationen der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr wird die Lauenburger Elbbrücke wegen dringenden Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn in der Zeit vom morgigen Montag, 8.

06.07.2013