Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kieler Forstdirektor: Eiche geht immer
Lokales Lauenburg Kieler Forstdirektor: Eiche geht immer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 13.05.2016
Treffen der Forstbetriebsgemeinschaft Herzogtum Lauenburg. Jan Schmedes (2. v. li. Vors.) und Hans-Jürgen Sturies (3. v. li.). Quelle: fg
Lehmrade/Gudow

Bei der Jahreshauptversammlung der Forstbetriebsgemeinschaft Kreis Herzogtum Lauenburg in Lehmrade hat Hans-Jürgen Sturies, Leitender Forstdirektor der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, über die Situation am Holzmarkt referiert. „Eiche boomte 2015 und würde jetzt sogar noch laufen“, erklärte Sturies den Waldbesitzern in Brandts Gaststätte am Drüsensee. Im Bereich der Stieleiche sei ein Preisanstieg von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen gewesen. Buche sei unterbewertet und im Bereich der Nadelhölzer habe die Douglasie von den Preisen her sogar die Fichte überholt.

Sturies brachte dem Verein der lauenburgischen Waldbesitzer, der derzeit 487 Mitglieder hat und stetig weiter wächst, auch interessante Informationen zu Fördermöglichkeiten und den Auflagen des gerade novellierten Landesnaturschutzgesetzes. Die Fördermöglichkeiten für Forstbesitzer haben sich demnach durch das neue Gesetz verschlechtert, weil heimische Baumarten bevorzugt werden. Den Vorsitz der Versammlung übernahm nicht wie ursprünglich vorgesehen der erste Vorsitzende Berend A. Langeloh, sondern der zweite Vorsitzende Jan Schmedes. Obwohl die Forstbetriebsgemeinschaft mitgliederstark ist, erreichte die Versammlung nicht die vorgeschriebene Teilnehmerzahl. Schmedes musste die Sitzung bereits ganz zu Anfang auflösen, um 15 Minuten später eine außerordentliche Sitzung einzuberufen. Beschlossen wurden sowohl die Anhebung der Gebühren für die Auszeichnung von Waldbeständen unter und über 60 Jahren als auch der Kauf eines Dienstwagens für die Geschäftsführung. Die Mitglieder besitzen 4512 Hektar Wald im Lauenburgischen, der Einschlag betrug 2015 etwa 7000 Festmeter Stammholz und 30 000 Festmeter Schichtholz.

Glückwünsche bekam Hauke Burkhardt, der vor Kurzem die Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister erfolgreich absolviert hat und mit seiner Qualifikation weiterhin für den Verein mit Sitz in Gudow tätig sein wird. Der Vorstand wurde nach dem Bericht des Kassenprüfers entlastet.

fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit den ersten Andachten in der Wegekapelle hat es begonnen – Kollekten fürs Kinderhospiz.

13.05.2016

AWSH lässt Tonnen stehen, weil Entsorgungsfahrzeuge nicht mehr rückwärts in Stichstraßen fahren dürfen.

12.05.2016

Die Dampflokomotive und der Dampfeisbrecher starten zu Pfingsten ab Geesthacht und Lauenburg und bieten Einblicke in alte Technik und Ausblicke in die Elbelandschaft.

12.05.2016