Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kita St. Elisabeth wird saniert und erweitert
Lokales Lauenburg Kita St. Elisabeth wird saniert und erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 16.05.2018
Pastor Andreas Schöer und Kita-Leiterin Christiana Bethien auf der künftigen Baustelle. Quelle: Foto: Hfr
Schwarzenbek

Start des ersten Bauabschnittes soll am 21. Mai 2018 und das Ende der Arbeiten im Oktober 2019 sein. Im Jahr 2015 zogen die Kita-Gruppen aus dem Gemeindehaus in das erste Obergeschoss der ehemaligen Mehrzweckhalle.

„Es entsteht nun ein komplett neuer Krippenbereich für zwei Gruppen. Jede Kita-Gruppe hat nach der Sanierung einen Gruppen- und Nebenraum und es wird ein Speiseraum ohne Durchgangsverkehr entstehen“, erläutert Kita-Leiterin Christina Bethien. Hinzu komme zudem eine Halbtagskrippengruppe.

Geplant wird die Erweiterung vom Wismarer Architektenbüro Stadt & Haus. Die Kosten belaufen sich auf 650000 Euro, davon sind 150000 Euro Landesmittel, die anderen Kosten trägt die Kirchengemeinde Schwarzenbek.

Zurzeit tummeln sich 186 Kinder zwischen einem Jahr und elf Jahren in elf Gruppen in der Kindertagesstätte – von der Krippe über den Elementarbereich bis zum Hort. Betreut werden sie von 24 pädagogischen Fachkräften. Schwerpunkte der Arbeit sind Religionspädagogik (Kinderbibelwoche, kirchliche Feste), Sozialerziehung, Psychomotorik und Motopädagogik, „Juniorcampus-Wissen wie es geht!“

in Kooperation mit der Fachhochschule Lübeck (Naturwissenschaft und Technik), Sprachen, das Projekt „Schlaufuchs“ (Förderung geistiger Fähigkeiten wie logisches Denken) und spezielle Sprachförderung.

Die Einrichtung ist montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr ganzjährig bis auf kurze Schließzeiten während der Feiertage geöffnet.

Weitere Informationen sind unter www.kirche-schwarzenbek.de zu finden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinnützige Kreisbaugenossenschaft plant 80 Wohnungen in fünf Mehrfamilienhäusern am Wasserkrüger Weg in Mölln. Geschätzt 13 Millionen Euro sollen investiert werden. Des Weiteren wird ein privater Investor, die Wohnpark Zirkuskoppel GbR, auf dem Areal bauen.

16.05.2018

Den Stromverbrauch von 210 Einfamilienhäusern will der Energiekonzern Vattenfall in Geesthacht künftig mit Hilfe einer modernen Photovoltaik(PV)- Anlage decken. Das erklärte Projektleiter Stefan Veltrup vom Energieriesen jetzt im Geesthachter Ausschuss für Planung und Umwelt.

16.05.2018

Der Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg hat das Heft Nummer 205 der Lauenburgischen Heimat aufgelegt. Im Herbst 2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100.

16.05.2018
Anzeige