Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Klassisches Aprilwetter sorgte für Spektakel am Himmel
Lokales Lauenburg Klassisches Aprilwetter sorgte für Spektakel am Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 18.04.2017
Quelle: TIMO JANN

„Der April macht was er will“, sagt ein altes Sprichwort. Es bezieht sich auf das wechselhafte Wetter – und dementsprechend macht dieser Monat seinem Ruf zurzeit alle Ehre. Hagelschauer, Sonnenschein, düstere Wolken, blauer Himmel, Regengüsse, frostige Nächte, Sturmböen, Regenbögen. Alles, was Mutter Natur im Angebot hat, ist dabei, nur Schnee fehlt im Norden noch. Der überraschte die Menschen im Süden zu Ostern allerdings massiv.

„Schuld“ an den aktuellen Wetterkapriolen ist ein „respektables Kaltluftreservoir“ über Skandinavien, wie das Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg mitteilt. Dessen Kaltluft werde durch Tiefs „immer mal wieder angezapft“, heißt es. Ausgelöst wird das wechselhafte Wetter insgesamt durch im Frühjahr über Südeuropa und Afrika schneller als über Nordeuropa und dem Meer erwärmte Luft. Dadurch entsteht ein großes Temperaturgefälle zwischen Nord und Süd. Da die Lufttemperatur bestrebt ist, sich auszugleichen, kommt es an der Grenze der Temperaturzonen, die im April eben über Mitteleuropa liegt, zu einem ständigen Wetterwechsel. Die kalte Luft enthält viel Feuchtigkeit, während die warme Luft aus dem Süden relativ trocken und tagsüber manchmal auch schon sehr warm ist.

Am Sonnabend begeisterte ein doppelter Regenbogen die Menschen in Geesthacht, die vom Menzer-Werft-Platz am Elbufer in Richtung Stadt blickten. Während die Regenwolken gen Nordosten abzogen, kam von Südwesten her bereits Sonnenschein auf, dessen Licht sich in den Regentropfen brach und die Regenbögen an den Himmel zauberte. Kurz zuvor hatte es noch heftig geschüttet.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige