Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Klaus Hansen bleibt Amtsvorsteher
Lokales Lauenburg Klaus Hansen bleibt Amtsvorsteher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 13.07.2018
Schwarzenbek

Deren Wahl erfolgte ebenfalls einstimmig. In der Sitzung sind auch die ständigen Ausschüsse des Amtes besetzt worden. Den Hauptausschuss bilden neben dem Amtsvorsteher und seinen beiden Stellvertretern die Bürgermeisterin der Gemeinde Elmenhorst, Sigrid Wöhl, sowie Gerald Röber, Bürgermeister der Gemeinde Möhnsen. In dem weiteren Ausschuss für Entwässerungsfragen sind die von den betroffenen Gemeinden Gülzow und Kollow benannten Vertreter gewählt und als dritter Ausschuss der Rechnungsprüfungsausschuss des Amtes besetzt worden.

Amtsvorsteher Klaus Hansen (re.) wurde von Wolfgang Beck vereidigt.

Amtsvorsteher Klaus Hansen (Bürgermeister in Kankelau) dankte nach seiner Wahl den ausscheidenden Bürgermeistern Franz-Otto Berling (Grove), Bernd-Armin Glunz (Hamfelde) und Hans-Joachim Püst (Sahms) sowie den weiteren Mitgliedern Bernd Hahnemann (Gülzow) und Manfred Feldmann (Kuddewörde) für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Für die drei im Amtsbereich ausgeschiedenen Bürgermeister sind in ihren Gemeinden bereits die Bürgermeister Wolfgang Weber (Grove), Jürgen Spriestersbach (Hamfelde) und Dr. Helmut Brüggmann (Sahms) neu gewählt worden.

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bürgerstiftung Region Lauenburg unterstützt die Gemeinde Lütau bei der Verschönerung und dem Ausbau ihres Dorfplatzes. Dafür erhielt die Gemeinde jetzt eine Spende in Höhe von mit 4000 Euro.

13.07.2018

Zum dritten Mal veranstaltet der Kreisjugendring – im zweijährigen Wechsel mit dem Stadtspiel „Tillhausen“ in Mölln – das „experience“-Projekt für Kinder und Jugendliche ...

13.07.2018

Die Stadtverordnetenversammlung in Schwarzenbek am Donnerstag verlief einvernehmlich, und es gab gute Nachrichten für die wenigen teilnehmenden Bürger: Mit Erlass der IV. Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 erhöhen sich zwar die Aufwendungen auf rund 1,57 Millionen Euro, aber auch die Erträge auf rund 3,06 Millionen Euro.

13.07.2018
Anzeige