Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Klaus Schlie: Aufatmen in Ratzeburg
Lokales Lauenburg Klaus Schlie: Aufatmen in Ratzeburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 18.04.2017

„Die Ratzeburger Bürgerinnen und Bürger können aufatmen. Die Umgehungsstraße B 208 kann nun endlich auf Grundlage der Vorzugsvariante in voller Länge vom Bund finanziert, geplant und gebaut werden“, erklärte Klaus Schlie, Landtagsabgeordneter der CDU.

Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) aus Mölln.

Leider sei vom Leiter des Landesbetriebes Verkehr, Torsten Conradt, in der Veranstaltung zur Verkehrsinfrastruktur im Kreis Herzogtum Lauenburg eine Falschinformation weitergeben worden. Er hatte berichtet, dass alle Planungsunterlagen vom Land an den Bundesverkehrsminister geschickt worden seien und dort seit zwei Jahren unbearbeitet liegen würden und der notwendige „Gesehenvermerk“ nicht vom Bund an das Land weitergegeben worden sei. „Dadurch entstand bei allen Teilnehmern der Eindruck, dass der Bund das Planungsverfahren willkürlich verzögere. In Wahrheit kann der Gesehenvermerk aber nicht erteilt werden, da das Land die Entwurfsplanung noch gar nicht gefertigt hat. Dieser Sachverhalt ist umso bedauerlicher, weil die Aussage in Anwesenheit des zuständigen Abteilungsleiters des Kieler Verkehrsministerium, Michael Pirschel, erfolgt ist, der auch zu diesem Punkt schwieg.“

Schlie machte deutlich, dass er sich sofort nach der Veranstaltung an den CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann gewandt habe, der den Sachverhalt nun aufgeklärt habe. Nur dem Einsatz Brackmanns sei es zu verdanken, dass die Ortsumgehung in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen wurde. „Diese konsequente Politik der CDU von der Orts- über die Landes- bis zur Bundesebene hat dafür gesorgt, dass unverzüglich mit der Planung begonnen werden kann. Eine CDU geführte Landesregierung wird das Thema unmittelbar nach der Regierungsübernahme anpacken“, versprach Schlie, schon ganz im Wahlkampfmodus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

/Mölln. Es ist zwar noch etwas Zeit, aber den Termin sollten sich einige schon mal vorab in den Kalender eintragen: Am Freitag, 12.

18.04.2017

De Maiziére und Schwesig zu Besuch im Kreis.

18.04.2017

„Der April macht was er will“, sagt ein altes Sprichwort. Es bezieht sich auf das wechselhafte Wetter - und dementsprechend macht dieser Monat seinem Ruf zurzeit alle Ehre. Am Sonnabend begeisterte ein doppelter Regenbogen die Menschen in Geesthacht, die vom Menzer-Werft-Platz am Elbufer in Richtung Stadt blickten.

18.04.2017
Anzeige