Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Klezmer meets Jazz
Lokales Lauenburg Klezmer meets Jazz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 23.10.2013
Leon Gurvitch wurde 1979 in Minsk, Weißrussland, geboren. Quelle: hfr
Ratzeburg

Leon Gurvitch, der Pianist, Komponist und Autor von mehr als 300 Kompositionen, stammt ursprünglich aus Minsk und lebt heute in Hamburg. Mit seinem im Jahre 2000 gegründeten „Leon Gurvitch Project“ hat er ein Ensemble gefunden, mit dem er seine Vorstellung einer Verbindung von europäischem Jazz und einer stilübergreifenden Weltmusik ideal umsetzen kann.

In seinen Kompositionen und Arrangements kombiniert er modernen Jazz mit Klezmer-Elementen.

Gurvitch (www.leongurvitch.com) komponierte 2001 die Filmmusik zu einem Streifen des Oscar-Gewinners und Hollywoodproduzenten Menahem Golan („Death Game“). Seit 2004 ist der Weißrusse Dozent am Johannes-Brahms-Konservatorium in Hamburg. 2010 wurde das neue Album der Band „Eldorado“ mit Frank London (Grammy-Gewinner „The Klezmatics“, New York) beim Label Morgenland/Harmonia Mundi veröffentlicht.

Mit dem Programm „Klezmer meets Jazz“ sind die Ausnahmemusiker des Ensembles mehrmals auf Europa-Tournee gewesen.

Am Sonnabend, 26. Oktober, tritt Gurvitch mit seinem Ensemble in der Stadtkirche St. Petri Ratzeburg auf. Das Konzert, das von der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) gefördert wird, beginnt um 20 Uhr. Karten für 15, 11 und 7,50 Euro gibt es über die Tourist-Info Ratzeburg, Telefon 0 45 41/8 00 08 86, und das Tourismuszentrum „erlebnisreich“, Mölln, Telefon 0 45 42/85 68 60.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!