Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Klönen, lachen – und Deutsch lernen
Lokales Lauenburg Klönen, lachen – und Deutsch lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 16.04.2018
Praktikantin Antonia Hauschild (vordere Reihe rechts) und Susann Butt (daneben, 2.v.r.) betreuen mit Unterstützung von Marion Behrens (vorne links) die Kinder, während die Mütter nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken im Obergeschoss mit Petra Cosmilla Deutsch lernen. Quelle: Foto: Dorothea Baumm

Aylin ist langweilig. Das gemeinsame Kaffeetrinken unten, das war schön. Da ist das Mädchen zwischen den anderen Kindern umhergelaufen und hat sich amüsiert – wie Kinder das mit einem Jahr und vier Monaten eben so tun. Jetzt aber sind die Erwachsenen in den ersten Stock umgezogen. Hier sitzen sie in einem Halbkreis und lernen mit Petra Cosmilla Deutsch. Eigentlich werden die Kinder im Erdgeschoss betreut, damit die Mütter sich auf den Sprachunterricht konzentrieren können. „Manche Mütter können sich aber nicht gut von ihren Kindern trennen, dann sind die Kleinen eben mit bei uns.“

Petra Cosmilla lässt sich nicht davon erschüttern, dass der kleine Wirbelwind mal mit beiden Händen an den Spiegel patscht, und dann wieder an allen Schubladen rüttelt. Sie bittet ihre Teilnehmerinnen einzeln vorzutreten, ihren Namen aufzuschreiben und sich vorzustellen. „Das sind grundlegende Sachen, die bei jedem Behördenbesuch abgefragt werden“, erklärt Cosmilla. Heute klappt alles ganz prima. Manche Frau ist zunächst kaum zu verstehen, so leise sprechen einige. Aber wie sie heißen, aus welchem Land sie kommen, wie alt sie sind und wie viele Kinder sie haben und wie lange sie schon in Deutschland leben: Das können alle wunderbar sagen.

„Das Niveau ist ganz unterschiedlich“, berichtet Marion Behrens. Es sind Frauen dabei, die gerade eben alphabetisiert sind, während andere ein Studium absolviert haben. „Wichtig ist aber, dass hier ein gutes Miteinander herrscht. Die Frauen helfen sich gegenseitig. Das macht viel Spaß.“

So also geht Integration. Jetzt wird im Jugendhilfe-Ausschuss über eine dringend notwendige Teilfinanzierung dieses Projektes entschieden. Wer den Montagstreff erlebt, weiß: Hier ist jeder Cent gut angelegt. Und wichtig.

Kostenfreies Angebot für Mütter aller Nationen mit ihren Kleinkindern

Den Interkulturellen Treff mit Deutschangebot hat die Ev. Familienbildungsstätte Ratzeburg vor anderthalb Jahren eingerichtet. Das Angebot einmal monatlich stattfinden zu lassen, hat sich aber nicht bewährt.

Seit dem 4. September vergangenen Jahres findet der Treff (außer an Feiertagen) immer montags von 15 bis 17 Uhr statt. Frauen aller Nationalitäten sind – mit und ohne Kinder – eingeladen, ohne vorherige Anmeldung teilzunehmen.

An den 16 Terminen in 2017 wurde das Angebot von durchschnittlich elf bis 15 Frauen mit 13 bis 16 Kindern besucht. Die Teilnehmerinnen kamen aus Syrien, Armenien, dem Irak, Tschetschenien, Eritrea, Pakistan und Deutschland. Sie sind Muslima, Christinnen und Jesidinnen.

Die Kinder sind wenige Monate bis etwa vier Jahre alt. Derzeit ist das jüngste Kind etwa fünf Wochen alt. Zwei Drittel der Frauen sind Anfang 20 und kommen mit ihrem ersten Kind, manche sogar als Schwangere. Die anderen sind Anfang bis Mitte 30 und haben meist mehrere Kinder.

Treff: montags 15 bis 17 Uhr (Deutschkursus: 16 bis 17 Uhr), Marienstraße 7, Ratzeburg – kostenfrei

Von Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie heißen „Dumbledore“, „Winkelgasse“, „Dabby“, „Nimbus 2000“, „The sorting hat“ und „Luna“: Gleich sechs neue Boote sind am Sonntag beim Ratzeburger Ruderclub (RRC) getauft worden. Wenig später läutete der Vereinsvorsitzende Dr. Thomas Lange die neue Saison ein.

16.04.2018

In Lauenburg soll nicht nur eine Teststrecke für automatisiert fahrende Busse entstehen, sondern die Stadt Lauenburg soll zu einem ganzen Testzentrum ausgebaut werden.

16.04.2018

Auszeichnung für die AOK-Nordwest: Die Krankenkasse wurde von Deutschland-Test unter die Lupe genommen und mit dem Siegel „Hohe Kundentreue“ in der Rubrik „Krankenkassen regional“ ausgezeichnet. Die Zeitschrift Focus Money hat die Ergebnisse in der Ausgabe 09/18 veröffentlicht.

16.04.2018
Anzeige