Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kollision auf der B5: Unfallopfer im Krankenhaus verstorben
Lokales Lauenburg Kollision auf der B5: Unfallopfer im Krankenhaus verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 16.08.2017
Drei Verletzte gab es bei diesem Unfall auf der B 5 beim Grünen Jäger. Quelle: Timo Jann
Anzeige
Geesthacht

Der Mann aus dem Landkreis Lüneburg war nach Polizeiangaben gegen 14.20 Uhr aus noch ungeklärten Gründen mit seinem VW Golf auf der B 5 in Richtung Lauenburg unterwegs und auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Dessen Fahrer (58) wurde leicht verletzt, der Beifahrer (52) schwer.

Alle drei Männer wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Der 72-jährige erlitt durch den Unfall lebensgefährliche Verletzungen, denen er etwas später im Krankenhaus erlag. Der Beifahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt. Der 58-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme bemerkten Polizisten bei dem 58-Jährigen, einem polnischen Handwerker, Atemalkohol. Ein Schnelltest am Unfallort ergab einen Promillewert von 0,94. Er musste seinen Führerschein abgegeben. Inwieweit der festgestellte Alkoholisierungsgrad kausalen Einfluss auf den Unfallhergang hatte, müssen weitere Ermittlungen klären.

Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Der Mann gilt laut Polizei nur als Beteiligter, nicht als Verursacher des Unfalls, weil er nicht durch Ausfallerscheinungen aufgefallen war. Er hätte den Frontalzusammenstoß nicht verhindern können.

Die B 5 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis ca. 17 Uhr voll gesperrt werden.

Feuerwehrleute mussten großflächig ausgelaufene Betriebsstoffe der kaputten Fahrzeuge mit Bindemittel abstreuen. Ein Gutachter wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft hinzu gezogen, um die Unfallursache zu ermitteln. Deshalb war die Bundesstraße zwischen Grüner Jäger und Ziegeleiweg längere Zeit voll gesperrt. Zeitweise gab es dadurch vor der Absperrung und auf der Umleitungsstrecke  einen Stau.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 14 000 Euro.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige