Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kommunen sollen Prioritäten selbst setzen
Lokales Lauenburg Kommunen sollen Prioritäten selbst setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 22.08.2017

120 Millionen Euro will das Land zusätzlich für Investitionen in die Landesstraßen bereitstellen. Damit soll auch der Sanierungsstau abgebaut werden. Und da gibt es offenbar viel zu tun. Der neue Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz (FDP) fordert nun die Kommunen auf, sich regional zusammenzusetzen und eine Prioritätenliste aufzustellen.

Wenn so eine abgestimmte Prioritätenliste dann an das Land herangetragen werde, könne er sich vorstellen, dass das ein ganz anderes Gewicht habe, als wenn ein Bürgermeister alleine im Ministerium vorstellig werde, sagte Buchholz. „Jeder Bürgermeister hat natürlich sein Steckenpferd.“ Für den Kreis Herzogtum Lauenburg wäre eine Chance, den Bau von Radwegen im Rahmen eines Tourismuskonzepte in solche Prioritätenlisten einzuarbeiten. In der Vergangenheit hätten sogar Bürgermeister nicht nur im Ministerium angerufen, um sich gegen die Sanierung einer Straße stark zu machen, sondern sogar bei der bundeseigenen Infrastruktur-Planungsgesellschaft Degis. Landrat Dr. Christoph Mager verweist seinerseits auf den hohen Selbstorganisationsgrad der Kommunen im Kreis Das Problem ist nach dem Regierungswechsel dabei offenbar nicht das Geld. Durch die Aufstockung im Haushalt will die neue Landesregierung künftig pro Jahr 90 Millionen Euro in die Infrastruktur investieren. Es fehlen durch den konsequenten Abbau des Personals in den vergangenen Jahrzehnten – unter anderem auch verbunden mit der Auflösung des Straßenneubauamtes – schlicht die Planer.

Und die planerischen Schwerpunkte liegen derzeit auf der Beltquerung, der Rader Hochbrücke, dem Weiterbau der A 20 und dem Ausbau der B 404/A 21.

Alle Projekte, für die ein Planfeststellungsverfahren erforderlich sei, müssten sich dahinter anstellen. Anders sehe es für Deckenerneuerungen aus.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch Mietvertrag mit Eisenbahnfreunden läuft aus.

22.08.2017

Kühsener erinnern sich an Hochzeit mit VW Baujahr 1953.

22.08.2017

Größerer Stand und Begleitaktionen geplant – Mehr Aufmerksamkeit – Tagestourismus im Mittelpunkt.

22.08.2017
Anzeige