Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kompetenz und Bildung zum Frühstück mit den Landfrauen
Lokales Lauenburg Kompetenz und Bildung zum Frühstück mit den Landfrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 17.09.2016
Die Landfrauen und die Wissenschaft im Schulterschluss: Kreisvorsitzende Anne Schmaljohann mit dem Kieler Physik-Professor Dr. Volkmar Helbig, der den Festvortrag hielt. Quelle: Dorothea Baumm

Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. Das hat Albert Einstein gesagt, und da er Physiker war, darf man davon ausgehen, dass er wusste, wovon er sprach. Kommt die Rede auf die Landfrauen, ziehen noch immer viel zu viele Menschen eine große Schublade auf. Darin haben sie die Bäuerin in Gummistiefeln gelagert, die Milchkanne, den Stallgeruch. Die Kuchen- und Tortenbäckerin. Das Puttchen vom Dorf. Die organisierte Landfrau von heute kann darüber nur herzhaft lachen.

Vereine und Verband

Neun Ortsvereine gibt es im Kreis Herzogtum Lauenburg; der Kreisverband mit der Kreisvorsitzenden Anne Schmaljohann ist übergeordnet.

Jede Frau ist willkommen: Interessiert? Nächste Veranstaltung ist der Vortrag „Mythos Übergewicht“ (8. November bei „Gothmann“, Breitenfelde, Bundesstraße 6, Beginn: 19.30 Uhr)

Der Festsaal im Lauenburger Mosaik war gestern randvoll mit gut gelaunten, gut gekleideten Frauen jeden Alters, die ihren Kreislandfrauentag feierten. Natürlich bei gutem Essen, das Team vom Mosaik hatte ein üppiges Frühstücksbüfett aufgebaut. Nach der Eröffnung durch die Kreisvorsitzende Anne Schmaljohann gab Petra Poethke, Präsidiumsmitglied im Landesverband, einen Überblick über die Hierarchie und die Strukturen bei den Landfrauen. Es folgten Grußworte von Landrat Christoph Mager und dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes, Reinhard Jahnke.

Erstaunlich war schon die Musikauswahl. Gibt es sonst bei ähnlichen Anlässen eher klassische Töne, gehörten Bühne und Aufmerksamkeit vor dem Festvortrag Anna Meyer und Laura Möller. Die Mädels, eine in der Ausbildung, die andere kurz vor dem Abitur, erstaunten und begeisterten mit einer rockpoppigen Auswahl eingängiger und stimmungsvoller Songs.

War schon die Musikauswahl erstaunlich, so traf das auf den Festvortrag erst recht zu. Professor Dr. Volkmar Helbig widmete sich dem schwierigen Thema „Wie viel Mensch verträgt die Erde?“ In einem rasanten Parforceritt durch allerhand Thesen galoppierte der Physiker mit seinen Zuhörerinnen durch Thesen und Theorien zu den verschiedenen Energien und Ressourcen. Hochspannend war das – und sehr lehrreich. Gewiss war die Aufmerksamkeit des Publikums gefordert, doch wer aufmerksam lauschte, war zum Schluss ein ganzes Teil schlauer. Kompliment an Redner und Organisatorinnen: Landfrauen, das wurde gestern wieder deutlich, stehen nicht für Kuchen, sondern für Kompetenz, nicht für Basteln, sondern für Bildung.

Dorothea Baumm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit 40 Ja-Stimmen und einer Enthaltung bei insgesamt 41 Stimmberechtigten war die Wahl von Bernd Buchholz gestern zum Bundestags-Direktkandidaten der FDP im Wahlkreis ...

17.09.2016

Alle elf Innungen der Kreishandwerkerschaft beteiligten sich gestern am bundesweiten Aktionstag des Handwerks.

17.09.2016

Überall wird gebuddelt – Glasfaser für schnelles Internet kommt aufs Land. Hieraus kann sich ein starker Impuls für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinden im ländlichen Raum entwickeln.

17.09.2016
Anzeige