Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Konzept für neues SC-Vereinsheim steht
Lokales Lauenburg Konzept für neues SC-Vereinsheim steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 06.04.2016
Mit dem Abriss der Brandruine wird derzeit Platz für das neue Sportlerheim geschaffen. Nach einem gemeinsamen Vorschlag der Stadtverwaltung und des SC Schwarzenbek sollen am alten Standort Umkleiden und 100 Meter entfernt zwischen den Plätzen ein Vereinshaus entstehen.

So sieht ein von Stadtverwaltung und Verein erarbeiteter Vorschlag aus. Eine Idee, mit der gleich mehrere Probleme gelöst wären.

Zwei getrennte Gebäude könnten abgebranntes Club- und Umkleidehaus in Schwarzenbek ersetzen.

Allerdings mussten sich die Fußballer inzwischen von ihrer Vision verabschieden, den Neubau zu den Feierlichkeiten des 100-jährigen Bestehens des SC im Sommer einzuweihen.

„So wie das jetzt erarbeitet worden ist, wäre das für alle Beteiligten eine akzeptable Lösung“, sagt SC Schwarzenbek-Vorsitzender Wolfram Kubbutat. Für die am kommenden Dienstag, 12. April, anstehenden Beratungen im Sozialausschuss habe der SC „jetzt noch ein paar Hausaufgaben“ aufbekommen, sagt Kubbutat nach einem Anfang der Woche stattgefundenen neuerlichem Gespräch mit der Stadt.

Grundlage ist die Idee, dass die Stadt mit dem Geld von der Versicherung einen Neubau am alten Standort mit Umkleiden für Sportler und Lehrer sowie den dazugehörigen Duschen einschließlich barrierefreier Anlagen an der Nordseite der Anlage errichtet. Da bei diesem Neubau auf einen Sitzungsraum und Zuschauertoiletten verzichtet werden würde, wären auch mehr Umkleiden als bisher möglich.

Der Verein hingegen würde auf eigene Kosten ein Vereinsheim mit Multifunktionsraum zwischen den beiden Plätzen bauen. Dafür hofft der Verein auch auf Zuschüsse — unter anderem von der Aktiv-Region.

Mit dem neuen Standort würde ein lang gehegter Wunsch der Fußballer in Erfüllung gehen und durch die unmittelbare Nähe zum großen Parkplatz auch das Parkproblem in der Schützenallee gelöst. „Der neue Standort trägt auch der historischen Entwicklung der Anlage in den vergangenen Jahrzehnten Rechnung“, sagt Kubbutat. So sei der obere Platz, früher ein staubiger Grandplatz mit Aschebahn, lange Zeit der Trainingsplatz und der untere als Rasenplatz die Fläche für die Punktspiele gewesen. Mit der Sanierung des oberen Platzes und dem Ausbau zu einem Stadion vor gut 20 Jahren habe sich allerdings auch das gesamte Zuschauergeschehen dorthin verlagert. Und weil der SC seit einigen Jahren mit der ersten Mannschaft sogar in der Landesliga spielt, ist das öffentliche Interesse auch entsprechend groß. „Da ist eine Fläche zwischen beiden Plätzen natürlich der bessere Standort“, so Kubbutat. Dort könnten dann Zuschauertoiletten, der Kiosk für die Besuche der Punktspiele und der Multifunkionsraum unabhängig von den Umkleiden betrieben werden.

„Wir wollen modern sein und nicht nach alter Väter Sitte einfach weitermachen“, sagt der SC-Boss. Somit biete das Feuer bei aller Trauer um den Verlust der alten Protokolle und Pokale auch eine Chance. Auch könnten die Sportler damit dem seit Jahrzehnten immer wieder aufkommenden Ärger um in der Schützenallee parkende Autos vermutlich dauerhaft aus dem Weg gehen.

„Letztlich können durch die zwei getrennten und unabhängig voneinander geplanten Gebäude auch Stadt und Verein Zuschüsse unabhängig voneinander nutzen“, sagt Kubbutat. So will der SC einen Antrag bei der Aktiv-Region stellen. Von der Kreissparkasse sind bereits 2500 Euro als Zuschuss für das Inventar des Vereinsheimes zugesagt worden und auch zahlreiche Firmen, Privatpersonen aber auch andere Vereine haben bereits gespendet.

Sollte die Politik dem erarbeiteten Konzept folgen, will der SC das Konzept mit seinen Mitgliedern während einer außerordentlichen Versammlung diskutieren.

Von Holger Marohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige