Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Konzept zum Bürgerentscheid vertröstet
Lokales Lauenburg Konzept zum Bürgerentscheid vertröstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 11.10.2016
Stadtvertreter entschieden, dass die Bürger bestimmen sollen, wie das Schloss genutzt wird. Quelle: Sen

Wie das Bürgerbeteiligungsverfahren genau aussieht, ist nicht klar. Die Mitglieder des Bauausschusses diskutierten am vergangenen Montag heftig an der Frage vorbei und einigten sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner: Kosten berechnen.

Die Initiatorinnen der Bürgerbeteiligung Susanne Brauer-Bethge und Katharina Bunzel (Bündnis 90/Die Grünen) waren aufgebracht. „Schon vor zwei Jahren beschlossen die Stadtvertreter, dass die Bürger entscheiden sollen, wie das Schloss genutzt wird. In der vergangenen Woche erneut. Wir diskutieren hier immer noch, ob eine Beteiligung sinnvoll ist. Das kann nicht sein“, sagte Brauer-Bethge.

Der Bauausschuss sollte am Montag ausarbeiten, wie die Beteiligung der Lauenburger genau aussehen kann. Gesprochen wurde darüber nicht. Vielmehr diskutierten die Politiker an der Entscheidung der Stadtvertreter vorbei, ob das Verfahren überhaupt sinnvoll ist. „Wir wissen doch noch gar nicht, ob die Verwaltung aus dem Schloss auszieht“, sagte Ausschussvorsitzender Christian Stockfisch (CDU).

Denn das Gebäude in der Hamburger Straße, in das sie ziehen soll, wird noch immer von der Kreissparkasse genutzt. „Wir brauchen nicht das Verfahren zu planen, wenn wir noch nicht wissen, ob die KSK das Gebäude verlassen wird“, so Stockfisch. CDU-Kollege Christoph Haase stimmte zu: „Wenn die Kostenberechnungen zeigen, dass wir hier bleiben können, dann brauchen wir keine Bürgerbeteiligung.“

So diskutierten die Lauenburger Bauausschussmitglieder zwar mit viel Energie, aber drehten sich im Kreis. Am Ende beschlossen sie nur eine Trostlösung, nämlich die Kosten für Umzug, Verbleib im Schloss und Verfahren zur Bürgerbeteiligung zu berechnen.

 Sen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige