Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Krantausch auf engstem Raum
Lokales Lauenburg Krantausch auf engstem Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 29.01.2016
Auf kleinstem Raum müssen zwei Telekräne die riesige neue Kranbrücke an ihren Platz heben. Quelle: tja

Millimeterarbeit im Standortzwischenlager (SZK) des Kernkraftwerkes Krümmel: Mit Hilfe von zwei Telekränen wird auf kleinstem Raum ein neuer Portalkran in dem für die Einlagerung von mit radioaktiven Brennelementen gefüllten Castor-Behältern vorgesehenen Lager montiert. Eine Woche brauchen die Spezialisten dafür. Etwa vier Millionen Euro kostet den Energiekonzern Vattenfall das Projekt. „Eigentlich ist der Platzbedarf für so einen Krantausch nicht vorgesehen, da ist das hier schon eine besondere Herausforderung“, sagt Jens Manthey, Leiter des SKZ.

Gerade einmal zehn Jahre wurde der vorhandene Kran seit der Inbetriebnahme des SZK genutzt. „Jetzt gibt es ein neues Zulassungsverfahren für die Aufbewahrung von Castor-Behältern und dazu auch neue Prüfverfahren“, erklärt Jens Manthey. 21 Castoren sind bereits eingelagert worden. Für die 21 , die noch untergestellt werden sollen, ist nun ein neuer Kran nötig. Manthey: „Wir hatten das Prüfverfahren genau analysiert und ermittelt, dass es wohl ein Jahr gedauert hätte, für den alten Kran die neue Zulassung zu bekommen. Und da wir einen Plan haben, bis wann wir die Anlage frei von Brennelementen haben wollen, brauchten wir eine schnellere Lösung.“ Bis Ende 2018 sollen alle Brennelemente aus dem Atommeiler ins Zwischenlager gebracht sein.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fotograf und Kameramann Javid Mousavinia erläutert in einem Kompaktkursus der Volkshochschule Ratzeburg am Sonntag, 7.

29.01.2016

Ausstellung „Du und dein (W-)ORT“ eröffnet.

29.01.2016

Nach wilder Flucht über Land wurde der 59-jährige Trittauer in Wentorf/AS gestellt.

29.01.2016
Anzeige